Aufgepinselt #001: Die Alienblume

Eigentlich hatte ich mir das anders gedacht.
Eigentlich.
Aber eigentlich ist eigentlich ein ganz fürchterliches Wort, dass für diese Art unsicherer Menschen ist, die sich auf nichts festlegen wollen.
Das ist so wie ein Mensch, der sagt, dass MAN ja irgendetwas KÖNNTE, dieser verbale Konjunktiv, der gerade ausschließt, dass etwas gemacht werden soll, aber jedem die Aufgabe irgendwie lästig ist.

Deswegen bin ich im Moment kein Mensch der Worte, sondern der Taten. Das hier ist tatsächlich mein erstes Acrylfarbenbild, also seid bitte nicht zu streng mit mir.
Da der Plan aufgegangen ist, zuerst einen wasserfarbenartigen Hintergrund zu wählen und dann deckend über diesen eine Blume zu malen.
Am Stängel sind Lila und Kobalkblau, die Konturen rein Liala, die Blütenblätter haben einen Lila-Rot-Orange-Gelb Verlauf in je 2-3 Schichten, damit die Farben gut decken und strahlen.
Das Klecksen hat besonders Spaß gemacht.


 Diese Art zu Malen kann ich euch also für Blumenbilder total ans Herz legen, es ist recht einfach und macht Spaß. Und falls ihr keine so großen Zeichner seid, gibt es ja auch Malbücher mit Vorlagen zum Abpausen. ;) Meine Blume ist nicht realitisch, aber ich habe sie an eine Magarite angelehnt.


Kurz und knapp - die Fakten:
Dauer:  ca. 2 1/2 Stunden
Verwendete Farben:
Hintergrund: Gelb, Maigrün, Kobaltblau (mit Wasser verdünnt)
Motiv: Violett, Zinnoberrot, Orange, Gelb (deckend in mehreren Schichten aufgetragen
Sprenkel mit Weiß (mit Wasser verdünnt)

Habt ihr schon einmal mit Acrylfarben gemalt und könnt mir weitere Tipps geben?

1 Kommentar:

Powered by Blogger.