Copic Marker - zwar nicht zum Schminken, aber trotzdem ganz oben auf meiner Wunschliste

12:01
Hallo zusammen!

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende. Heute war ich in Hamburg. Warum? Das verrate ich euch am Sonntag hier auf dem Blog!

Vielleicht kennt ihr sie, vielleicht auch nicht. Meine ersten habe ich mir 2003 in Karstadt in Hamburg von meinem Weihnachtsgeld gekauft und muss zugeben, dass ich damals mangels Talents nicht viel mit Ihnen anfangen konnte.
Copic Marker!

Was Copic Marker sind? 
Sicherlich kennen einige von euch sie noch nicht. Und nein, sorry - trotz Lipmarker und Co ist es nichts aus dem Bereich Schminke.
EIGENTLICH sind Copic Marker nichts anderes als eine japanische Marke für Filzstifte. aber eben nur EIGENTLICH, denn qualitativ gesehen sind sie um ein vielfaches besser. Allerdings sind sie für wirklich künstlerische Zeichnungen auch nicht einfach zu handeln, also quasi Filzstiftmalen für Fortgeschrittene. Das Besondere an Ihnen sind die zwei Enden, sie haben eine breite und eine feine Spitze, man kann also mit einem Stift verschieden dick malen. Falls eine Spitze abgenutzt ist, kann man Ersatzspitzen kaufen und auch Farbe zum nachfüllen kann man kaufen. Zusätzlich gibt es sieben andere Arten von Spitzen - da hat man also eine menge zum Durchprobieren.

Allerdings ist der Spaß auch nicht ganz günstig. Neben den Markern kann man auch Outline Stifte in verschiedenen Dicken und extra geeignetes Papier für die Stifte kaufen, welches den Marker nicht ausbluten lässt. Ein Copic Ciao Marker oder Outlinestift kostet 3,90 Euro ... pro Stift! Die Markersets sind günstiger, aber meist zahlt man dann noch immer ca 3,50 Euro pro Copic Ciao Stift.

Die Farbe ist trocknet sofort, weil sie alkoholbasiert ist und der schnell nach dem Auftrag verdampft. Daher kann man damit schön gleichmäßig malen, insbesondere große Flächen. Verblenden kann man mit einem speziellen, farblosen Blenderstift oder Farben aufhellen. Die Farben sind wischfest, aber leider nicht lichtecht. 


Neben den Grundfarben und einem Blenderstift möchte ich mir im Laufe dieses Jahres auch einen Block und andere Papierarten (glatte Oberfläche, ab 250g/m²) probieren, ein paar Grundfarben (gelb, grün, blau, rot, schwarz etc.) und für Portraits "Milky White" (E 51) oder"Skin White" (E 00) als Hautfarbe kaufen und dazu einen Farbton wie  "Bareley Beige" (E 11) oder "Brick Beige" (E 31) als Schattenfarbe.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Copic Markern gemacht? 

Welche Copics ich mir heute bereits gekauft habe und wie sie sich auf dem papier machen, zeige ich euch ebenfalls Sonntag.

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.