Artist Challenge - Tag 3 - A capella in Cog Nito

08:08
Guten Morgen zusammen! 
Heute ist ein etwas nörgerliger Tag für mich. Ich muss einen großen, großen Koffer durch halb Deutschland, zur Arbeit und erst dann nach Hause schleppen. Aber man muss ja für alles vorbereitet sein.

Der erste Tag war brünett (etwas dunkler als sonst, da ich mich meiner Verwandschaft im Stück farblich anpassen wollte - dann klappt es auch mit dem Zwilling ganz ohne Blutsverwandtschaft).

Der zweite Tag blond mit Ansatz, geschickt versteckt durch Mütze. Denn die Rolle in blond im Dirndl ohne großes Schauzeigen der Holz vor den Hütten überspringe ich mal bewusst. Das Stück war wundervoll, eine tolle Inszenierung 2013, aber nee - ich möchte nicht ins Schwelgen geraten. Denn zu der Inszenierung könnte ich Bücher schreiben, war ich doch damals 2 Jahre lang Regieassistenz und das war noch lange nicht der Anfang.

Aber nach 2 Tagen Theater gehen wir zum Gesang. Ich singe, seit ich 4 Jahre alt bin. Chor und auch Gesangsunterricht. So kommerziell möchte ich gar nicht werden, ich bin nicht der Typ dafür. Ich bin da auch ein bisschen schüchtern und nicht Rampensau genug dazu. Ich sitze lieber hier in meinen Malklamotten und tippe euch was Schönes statt irgendwo zu singen. Singen ist mir zu privat. Das kann ich ab und an in Chören oder auch solo. Aber damit seine Brötchen zu verdienen? Inzwischen würde ich das vielleicht sogar, weil mir das Kellnern lästig geworden ist, aber ich glaube, bis vor wenigen Jahren hätte ich das so gar nicht gewollt.

Heute bin ich schwarzhaarig. Aber es ist nur eine Perücke. Denn bei den Sommernachtskonzerten von Unicante gibt es zwei Konzertteile - eine in Chorkleidung, eine thematisch, oft mit ein bisschen Theater, zu einem bestimmten Thema. Im Jahr zuvor habe ich Majestix gespielt beim Asterixjahr, in dem Jahr war ich dann zwei Tage (wie dort) nur in Kostüm, 2 Tage habe ich eine militante Veganerin beim Speeddating mit einem Currywurstliebhaber gespielt (Mein Lied war "Ich ess Blumen" von den Ärzten. Passt."). Da sah mein Outfit anders aus, auch diese Perücke, aber dazu schön beigebraune Kleidung und dicke Hornbrille.
Ich sang - wie sollte es anders sein - Sopran 1. Dieses Bild stammt aus dem Jahr 2011.


Von Herbst 2009 bis Sommer 2011 sang ich bei Unicante, anschließend wurde es mit Theater und Studium zu viel. Wer mal in Göttingen ist - ich kann es nur empfehlen!

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.