Snakkasten: Videoideenbrainstorming

02:02
Guten Abend, ihr Lieben an einer schlaflosen Nacht meinerseits wie diesen!

Vielleicht liegt es an meinem exzessiven Snapchatmedienmissbrauch der letzten 24 Stunden, vielleicht auch an meinem neuen Macbook, bei der mich der App Store, iMovie und der fehlende SD Karten Schlitz ärgert und im Allgemeinen ... AAAAARRRGH! Mein Freund muss arbeiten, ich habe vom Arbeitgeber quasi Zwangsurlaub bekommen und sitze jetzt tatenlos an der Nordsee und mache die nächsten Tage auf Heimaturlaub das Übliche wie Zahnarzt und 100 Verwandte besuchen. Ich bin schon gespannt, ob ich im Cuxhavener Fischrestaurant überhaupt irgendetwas Veganes bekommen kann - erfahrungsgemäß hatten die seit jeher schon Probleme mit vegetarischen Gerichten. Damals, als ich mal mit meinen Großeltern beim Hus upn Diek nahe der Alten Liebe essen war, bekam ich als vegetarische Gedichtalternative ein paar Kartoffeln vorgesetzt, die in Sauce Hollandaise förmlich ertranken. Und in Hohenlimburg bei Hagen beim Italiener wurden mir einst, es war 2011, Tortellini mit Schinkenfüllung als vegetarisch vorgesetzt ... Tja, liebe Gastronomen - ich bitte um mehr Wissen über die Tatsache, was vegetarisch und vegan ist. Darüber könnte man eine ganze Blogpostreihe verfassen und auch mein Freund und meine Mutter haben sich zu dem Thema heute sehr angeregt unterhalten, während ich mit Vlog filmen beschäftigt war.

Zu Snapchat:
Ich verstehe es noch nicht richtig und glaube, ich bin zu alt für den Scheiß. Aber es macht Spaß, zu kommunizieren über das Medium und das eben die Bilder und Videos auch nicht von Dauer sind und kurzlebig, wenn man das möchte. Das finde ich sehr praktisch, da ich mich oft genug dabei erwische, wie ich meinen Instagramaccount wieder und wieder entmiste. Aber wäre ich keine Social Media Tussi, die eben bloggt und YouTube Videos macht, würde ich Snapchat so rein privat wohl auch nicht nutzen.

Zu dem Macbook + Equipment für YouTube Videos: 
Dass ich es mir gegönnt habe, hatte eher weniger Gründe meines nicht vorhandenen Style und das Geld Daseins, denn ich bin keine schnieketollereiche Lifestylebiatch, sondern eine im sozialen Bereich tätige, arme Kirchenmaus. Das Macbook ist eher nötig für die Arbeit und Papierkram, da mein altes Netbook weniger Arbeitsspeicher als so manches 2 Jahre altes Smartphone hat. Jaja, der Wandel der Zeit .... und was wir uns nicht alles kaufen könnten? Und ich hab weder fett Knete noch einen reichen alten Sack noch reiche Eltern noch anderswie Lust, mir auf schmierige Art und Weise Geld zu besorgen. Und Sponsoring mit meiner geringen Reichweite? Forget it! Als vegan Essende, die christlich glaubt, Tierversuche scheiße findet und ehrlich ihre Meinung zu allem raushaut, ist es auch vielleicht etwas schwieriger, Sponsoren oder Kooperationspartner zu finden ... aber hey, c'est la vie! Zwar habe ich nicht dick Knete, aber bis Ende August den Job, den ich von Herzen liebe und danach ziehe ich in eine tolle Stadt in eine Wohnung mit tollen Menschen und weil ich eben nicht dick Kohle habe, schaffe ich nach und nach ganz Klein Equipment für YouTube an ... morgen kaufe ich z. B. iMovie (ja, das kostet mich nochmal 15 Euro -.-) zum Schneiden, im April kommen zwei Softboxen oder ein Ringlicht, das entscheiden wir dann nach meinem Besuch bei einem YouTube Workshop im kommenden Monat. Und neben Ringlicht und Softboxen stehen ohnehin auf der langen, langen Wunschliste dann noch eine neue Spiegelreflex mit Schwenkdisplay, ein Rode Richtmikro, windfest, versteht sich, ein vernünftiges Ansteckmikro für Outdoordrehs und natürlich meine feuchte Youtubevlogdrehfantasie, die Canon Dingsda Mini Kamera, die alle Vlogger weit und breit nutzen ... aber da ich noch nicht Geld scheißen gelernt habe und leider keine Bank ausrauben möchte, muss man sich das alles ansparen und nach und nach anschaffen.

Und ein neues Handy?
Wie ihr vielleicht wisst: Ich habe ein 2 1/2 Jahre altes, schrottiges Samsung Galaxy Mini S4 und es ist meine kleine Hassliebe. Ich meine: Ich habe ohnehin auf der Arbeit Handverbot und nutze es daher nur exzessiv, wenn ich eben nicht arbeiten muss. Mich nervt die Sache mit dem geringen Speicher extrem, ggf. rüste ich mal den externen Micro SD Speicher auf. Andererseits fühle ich mich wohl damit, ein Handy zu haben, dass ich auch nutze, bis es komplett den Geist aufgibt. Und danach brauche ich kein Smartphone, sondern hole mir ein Huawei oder so. Bei Smartphones bin ich einfach pragmatisch.
Was Handys und Kinder angeht, finde ich die Entwicklung ja auch dermaßen krass ... ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich heute hörte, dass eine 9jährige Tochter einer Bekannten ein iPad mal eben zu Ostern geschenkt bekam. Und auch immer wieder von Grundschülern bei meiner ehemaligen Arbeit hörte ich, wie exzessiv sie mit ihrem iPad oder iPhone rumsuchten ... okay, kann man als Eltern dann überhaupt kontrollieren, was das Kind da so den ganzen Tag mit dem digitalen Gerät so treibt? Ich muss ehrlich gestehen, dass ich wohl eine megamiese und megastrenge Mutter werde. Komme, was wolle - meine Kinder kriegen keine iPhones, sondern Steinzeitknochen oder ältere Smartphones oder als Grundschulkinder solche Telefonieruhren vielleicht, aber ganz sicher nichts, mit dem sie YouPorn und ähnliches einfach erkunden können ohne jeglichen Kinderschutz. Natürlich, meine oder allgemein Kinder sollen bewussten Umgang mit den neuen Medien lernen, das ist heute wichtiger denn je, denn googeln und Wikipedia haben unsere Art des Lernens revolutioniert, aber andererseits finde ich es ebenso wichtig, dass man den Kindern zur Seite steht und gemeinsam mit ihnen die Welt entdeckt und eben auch unangenehme Fragen beantworten muss.

Videoideen:
Momentan bin ich viel am Follow me arounds drehen - vielleicht, weil ich momentan viel Urlaub habe und daher auch viel rumkomme und Lustiges oder Skurriles allerorts erlebe. Naja, das war auch ohne Kamera so - aber den ganzen Scheiß aus meinen alten Theaterzeiten 2010 bis 2015 würdet ihr ohnehin für Seemannsgarn halten und mir nicht ein Wort glauben. ;)
In den letzten Tagen habe ich viel gebrainstormt, was ich denn außer Outfit of the days, eine schon eher oberflächliche Videokategorie, noch so ohne großes Chichi drehen könnte. Dabei fiel mir Folgendes ein:
  • Songs of my life - eine Reihe von Videos mit einem bestimmten Thema wie "love songs", "Gute Laune Lieder" oder eben andere Songs, die mir sehr am Herzen liegen. Und in jedem Video stelle ich vier oder 5 Songs vor und erzähle euch meine Geschichte zu ihnen.
    • Hintergrund ist wohl, dass ich - auch, wenn ich es digital nicht so zeige - ein sehr musikalischer Mensch bin. 12 Jahre habe ich Trompete gespielt, auch mal Klavier und Gitarre, am Kontrabass bin ich kläglich gescheitert und Gesang? Das war immer easy. Der Hintergrund, warum ich zur Musik kam, wäre wohl ein eigenes Video wert. Aber im Singen bin ich gut. Und wohl auch im Songwriting. Mein Freund, dieser unglaublich tolle Mensch in meinem Leben, möchte immer, dass ich endlich etwas release - nicht, um Kohle zu machen, sondern just for fun. Denn ich singe ihm meine Songs vor, egal, ob die Ballade aus dem Goldfischglas oder F 60.3, und er ist berührt, weil ich ihm eine Geschichte damit erzähle, die ihn direkt trifft und unter die Haut geht .... mal sehen, ob ich mal irgendwo einen Gitarrenschrammler oder Klavierspieler aufgabeln kann, der mir hilft, meine Songs vernünftig zu arrangieren, damit ich sie - just for fun - bei YouTube dem Publikum der unendlichen Crowd vorträllern kann ...
  • Mein Exfreund ... - ist eine heikle Reihe. Ich hatte mehr als nur eine feste Beziehung, aber bin kein Pärchenguru oder so. Ich möchte keine Beziehungstipps geben, sondern lediglich darüber beichten, wie es ist, wenn dein Freund oder eben inzwischen Exfreund spielesüchtig ist, man eine Paartherapie macht, der Freund irgendwie zweigleisig fährt oder eben nicht, wo fremdgehen denn dann überhaupt anfängt ... ja, es war kompliziert in den Jahren meiner ersten Beziehungen. Vielleicht haben diese Blogs auch dann für mich selbst was Therapeutisches, denn nach vielen "es ist kompliziert"-Beziehungen, in denen es gute Momente, aber eben auch nur Momentaufnahmen des Friedens, umringt von Chaos, Misstrauen und Streit gab, bin ich endlich angekommen. Mein jetziger Freund ist ein Ruhepol, er ist anders, er ist tolerant und liebevoll und wenn es mir schlecht geht, weiß er genau, was ich brauche und rastet nicht komplett aus. Er ruht mich immer wieder zu Tränen und überrascht mich. Eigentlich hatte ich das Thema Männer mit meiner letzten Beziehung erst einmal zu Grabe getragen, ich wollte mich auf meinen beruflichen Werdegang und auf meine Qualifikationen konzentrieren. Und dann rannte er auf einen Flur in mich rein und ließ mich nicht mehr gehen - es war ein Wunder. Er ist für mich der tollste Mensch und auch er schafft es vielleicht, dass ich jetzt, wo ich mit viel Missmut und Verletzungen von meinen Erfreuenden abschließen kann, eben auch offen darüber sprechen kann, wie es ist, wenn man z. B. hilflos zusieht, wie der eigene Partner sein Studium und seine Liquidität und eben damit auch seine Wohnung und seinen Freundeskreis aufs Spiel setzt, nur, weil er zocken will ... wie er einem Prellungen hinzufügt, zum Glück NUR Prellungen, weil man ihm am Tag einer wichtigen Klausur an der Uni den Laptop wegnimmt und läuft, damit es nur bei Prellungen bleibt und eben nicht mehr Gewalttätigkeit ins Spiel kommt. Und wie man nachts im Herbst seinen Freund sucht, weil man die Nachbarn gebeten hat, das Alan nachts abzuschalten und ihn bei 5 Grad Celsius kauernd neben Mülltüten in einer Seitenstraße der Innenstadt findet, weil er dort gratis an Wlan kommt und nach Herzenslust zocken kann und nicht merkt, dass er völlig unterkühlt ist. Ja, das sind seltsame Momente und gerade, weil es bei YouTube nur um Comedy, Pranks und gute Laune zu gehen scheint, möchte ich auch mal bewusst was Anderes ansprechen.
  • Reviews - tatsächlich gab es via Instagram 2 Reviewwünsche zu der Essende Multi Dimension Mascara und dem Catrice HD Multi Talent Power + Make up - mal sehen, was imovie und das momentane Equipment hergeben, aber ich wollte definitiv dann Traumbilder zeigen und ggf. mit Secondcreen schneiden oder - vielleicht dazu dann schöne Swatchfotos, das ganze Video nicht zu lang und ehrliche Meinung. Das ist immer das Wichtigste!
  • Follow me arounds - In nächster Zeit steht Einiges an: Veggienale in Hannover besuchen, ein Urlaub in Taize, an Pfingsten möchte ich mal nuuuur wandern gehen, dann definitiv mal wieder nach Berlin, im Sommer werde ich viel Urlaub haben und im Herbst steht der Umzug an - all das werde ich wohl mit meiner kleinen Ins festhalten und schön schneiden. Auch, wenn meine Vlogs wohl nie so geil aussehen werden wie die eines Diners mit seiner Kameradrohne.....
  • Gekostet - eine schon ab und an sehr beliebte Kategorie auf meinem Blog ist die Verkostung und Bewertung von Lebensmittel. Warum also nicht das Ganze in bewegten Bildern ausprobieren? Ich denke, einen Versuch ist es wert.
  • Englisch, bitte? - Tatsächlich überlege ich momentan, ob es nicht mehr Sinn macht, dass ich im Laufe der nächsten Zeit auch einige ausgewählte Videos auf Englisch drehe, da einfach rund ein Drittel meiner Follower bei Instagram z. B. aus dem Ausland stammt und gar kein Deutsch versteht ...
  • Food Vlogs - ob das Format mit mir als Veganerbulette funktioniert? Das steht noch in den Sternen. Momentan bin ich allerdings ein Fan davon, "normale" Rezepte zu veganisieren und daher würde ich mal gucken, ob das auch audiovisuell bei euch gut ankommt.
  • Tutorials - momentan überlege ich echt, ob die Welt noch Tutorials braucht? Ich würde wohl eher so Theaterschminkkram und nichts Langweiliges zeigen wollen ....

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.