Wer bloggt hier überhaupt?

Manche von euch lesen viel erst neuerdings, manche schon länger diesen Blog. Allerdings kennen sie mich nur sporadisch oder auch gar nicht. daher kläre ich in diesem Blogpost einige Fragen!



Wer bin ich?
Ich bin Bettina, frisch 28 Jahre alt geworden am 5. August und mit Jona, der ab und auch mal gastbloggt, seit fast einem Jahr verheiratet.
Wir leben bei Bremen, studieren in Oldenburg.
Ich habe mich 2007 angefangen, aufgrund eines Fotografiepraktikums für Schminke zu begeistern, habe bereits damals eigenhändig Fotoshoots mit Freundinnen gemacht. Seit 2009 habe ich auch Beauty Videos auf YouTube gemacht, was irgendwann aber abnahm, da ich ca. 7 Jahre am Theater auf und hinter der Bühne tätig war. Alles begann - natürlich - mit einem Makeupkurs. Bis auf Lichthängen und Stellwerk habe ich alles am Theater gemacht. Und für diese Zeit bin ich sehr dankbar, da ich dadurch viel Erfahrung sammeln konnte.
Da Theater allein zum Leben nicht reichte habe ich auch bereits als Kellnerin, im Kundenservice, als Bürokauffrau, Nachhilfelehrkraft und Lagerlogistikerin gejobbt und zudem ein FSJ an einer inklusiven Grundschule gemacht.

Wie lange blogge ich schon?
Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr gebloggt, erst auf Myblog, später bei "Blumen im Nirgendwo". Aufgrund dramatischer Ereignisse (zwei Stalker kurz hintereinander) kam es zu einem Bruch in meinem Bloggerleben, daher hörte ich zeitweise mit Internetkram wie Bloggen oder Videos auf. 
Seit 2014 habe ich einen Neustart mit aufgerouget.de und blogge dort zusammen mit tollen Menschen wie Katharina oder auch mal mit meiner Mutti.


Wissen deine Freunde, dass du bloggst?
Jeder, den es interessiert, teile ich es mit - denn mir ist mein Blog und die Themen, mit denen ich mich beschäftige, nicht peinlich. Im Gegenteil, mein Blog ist eine Referenz, dass ich gut Texte schreiben und Fotografieren oder auch passende Bilder suchen kann.
Anfangs, als ich mit Youtubevideos begann 2009 und noch zur Schule ging, habe ich es tatsächlich meinen Mitschülern verschwiegen, da damals YouTube noch nicht wie heute war, sondern eher ein Treff für Beautynerds und solche, die eben Beauty neu für sich entdeckten - es ging noch nicht um Ringlichter und krasse Softboxen.

Bin ich neben meinem Blog auch anderweitig aktiv?
Am ehesten und täglich nutze ich Instagram, das ist mein täglich Brot. Zudem bin ich auf YouTube aktiv, habe mit YouTube allerdings immer wieder meine Sinneskrisen, da es wirklich schade ist, dass viele Leute, die coole Kurzfilme produzieren, kaum Klicks bekommen, dafür aber ein "Ich bade in Schleim mit 1000 Grad heißem Messer"-Video Millionen von Klicks - daher versuche ich nach Möglichkeit Blog und YouTube sinnvoll miteinander zu verbinden.

Was gefällt dir am Bloggen nicht?
Ich weiß nicht, ob das lästern ist, aber mir sind in dem Laufe der Jahre einige Dinge aufgefallen, die mich ein wenig stören:

  • Blogs voller Produkttests, die dann in ihren Blogposts quasi schreiben "Ich habe dies gratis zum Testen erhalten" und dann nie wiederdarüber Feedback geben und mal eben ein Handyfoto vom aufgerissenen Paket knipsen.
  • Blogger, die auf Events eingeladen werden und nicht bloggen oder nicht mal auf Instagram etwas dazu posten - das finde ich (egal, ob Hobbyblogger oder beruflicher Blogger) echt daneben, denn da gibt es 100 andere Blogger, die gerne anstelle dessen berichten wollen würden
  • immer weniger Produktreviews bei Beauty im deutschsprachigen Raum - meist suche ich nach anderen Reviews zum Verlinken, wenn ich ein Bericht zu einem Kosmetikprodukt  schreibe und so gut wie nie finde ich etwas - die Blogger zeige lieber"Aufgebraucht" oder Hauls oder Favoriten, aber einzelne Produkte werden selten genau unter die Lupe genommen
  • viele Blogs verlieren für mich an Interesse, da es bei ihnen nur noch um Kooperationen und Events geht, egal ob Sekt (obwohl sie eine Woche zuvor schrieben, dass sie nie Alkohol trinken) oder Hundefutter ... alles wird genommen, was gratis ist. Das finde ich schade und darunter leider auch die Qualität des Blogs

Allerdings bin ich kein großer Nörgler, ich maule die Blogger nicht an - ich lese einfach nicht mehr ihre Blogs, wenn ich merke, dass sie nicht mit dem Herzen dabei sind.

Gibt es denn auch positive Erfahrungen?
Natürlich, es gibt viele schöne Blogs da draußen, die einen mitreißen und inspirieren. Menschen, die tolle Fotos machen, schöne Reisetipps geben oder auch einfach nur über ihr Leben schreiben, sind eine schöne Bereicherung für mein Leben und ein Teil meiner Freizeitgestaltung, da ich als Minimalistin auch nicht so gerne Zeitschriften kaufe und daher das Lesen von tollen Blogs bevorzuge.

Kommentare:

  1. Schön dich mal persönlich kennen zu lernen :D
    Und wie toll sind deine Haare auf dem Bild. Ich bin einfach verliebt.
    Ich finde es auch so spannend, dass du auch auf YouTube aktiv bist, versuche mich da auch ständig dran aber es ist doch mehr arbeit als gedacht.

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar! Allerdings muss ich bald nachfärben, momentan bleichen sie mehr und mehr aus.
      Spannend, dass du das mit YouTube erwähnst - Katharina (hannalena90) und ich haben just ein Video zu dem Thema Blog vs. YouTube gedreht, dass hoffentlich Donnerstag online kommen wird. Dazu werde ich dann auch hier einen Blogpost veröffentlichen.

      Löschen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget