Blond? Ombre-Trend? Einmal und nie wieder!

Follow my blog with Bloglovin

Es war einmal eine junge Frau, die sich dazu breitschlagen ließ, ihre brünetten Haare blondieren zu lassen. Die blonden Haare entpuppten sich trotz allerlei Haarkuren und Haarölen als Klettenkatatrophe, also kamen die Haare ab.
Mit der Zeit wuchs die Naturhaarfarbe nach. Ein natürliches Ombre halt. Es gefiel der jungen Frau eine Zeit lang, aber dann packte sie irgendwann einen Kupferton drüber.


Ehrlich? Mir gefällt Blond. Eigentlich. Aber nicht an mir. Blond überlasse ich anderen, den es besser steht ud bleibe bei Braun- und Rottönen. Das Blondieren ging zwar bei meinen Haaren schnell und einfach, aber leider hat es meine Haare nicht sonderlich gut getan.
Glücklicherweise habe ich den blondierten Teil inzwischen komplett rausschneiden lassen.

Kommentare:

  1. Wow. Du bist echt hübsch und Ombre steht dir auch total irgendwie.. Aber das macht echt die Haare total kaputt.. Ich kann mir dich gut mit dunkelroten Haaren vorstellen :)

    Liebste Grüsse
    Kathi von www.24-karat-pink.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging es da mal ähnlich wie dir - von natur aus blond wollte ich einfach mal was anderes probieren und ließ mir damals von einer Freundin Strähnchen dunkel tönen. Fehler Nr. 1: ich stellte mich als "Versuchsobjekt" zur Verfügung, denn besagte Freundin übte für die Lehrabschlussprüfung (Friseurin). Fehler Nr. 2: ich hatte mir die Packungsbeilage nicht durchgelesen, denn dann hätte ich selber gewusst, wie lange das Zeug in meinen Haaren bleiben muss. So vertraute ich auf meine Freundin, die jedoch alles um sich herum vergaß, als ein Typ bei ihr läutete, auf den sie stand. Das Ergebnis: die Farbe war zu lange drin, es sah sauschei*e aus und meine Haare waren kaputt.

    Ich bleib bei blond und überlasse also anderen das Färben und Tönen.. =P
    Wobei ich sagen muss, soooo schlecht steht dir das blond nicht! ;-)

    AntwortenLöschen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget