Gekostet: Herbal Moscow Fermented Ginger Limonade

Jeder hat seine kleine Schwäche für Dinge. Der Eine dekoriert seinen Filofax, der andere eben seine Nägel und ich gehöre zu den Menschen, die ab und an ein neues Produkt im Bereich Lebensmittel austesten und dann auch manchmal positiv überrascht wird. Entdeckt habe ich Herbal Moscow bei Nahkauf in Göttingen (der im Rosdorfer Weg ... halt, ist das überhaupt der Rosdorfer Weg? Naja, er ist nahe des Bahnhofs, bei der Ecke Wiesenstraße, Ortskundige wissen schon Bescheid).

Die Limo mit fermentierten Ingwer, Limette, Zitrone, Fichtennadeln und einem Schuss Gurke hat bislang einen relativ stolzen Preis von 1,59 Euro und kommt  - wie sollte es wohl anders sein? - aus der Trendgetränkfabrik Hamburg. Im Internet kann man das Getränk ab 1,69 Euro erstehen.

Es enthält relativ viel Zucker, aber bei 250 ml sind okay. Wenn es um Limo geht, sollte man schon darauf achten, dass man das Zeug nun nicht literweise in sich hineinschüttet, aber das gilt ja auch für Energy Drink oder jede andere Limo, eigentlich jedes kalorienhaltige Getränk.

Der Cocktail Moscow Mule sagt mir nichts. Ich bin aber auch kein Cocktailfan bzw. immer die, die fährt oder grad nicht trinken darf oder will. Und erst recht bin und war ich nie Wodkafan. Daher  sagt mir der Drink wahrscheinlich nichts.

 Leider muss ich gestehen:
Ich bin dieser Limo verfallen. Vielleicht die erste Limonade gekaufter Art neben Lemonaid Maracuja, die mir wirklich extrem gut schmeckt. Im Moment, wo es so heiß ist, ist diese Ingwerlimo würzig, nicht zu süß und wirklich sehr erfrischend. Es ist ein unglaubliches Geschmackserlebnis und mal eine wirklich coole Alternative zu dem ganzen Pappsüßlimos im Getränkeregal. Also danke, lieber Erfinder .... du hast meinen Sommer gerettet. Einfach eiskalt aus dem Kühlschrank und dann den Sonnenuntergang am Strand genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget