Malstunde: Geburtstagsgrüße (High Speed Aquarell mit Einsatz von Jaxon Aquarellkreide)

Hallo nochmal!

Da ich heute schon geplaudert habe, werde ich direkt zum Thema übergehen. Ich hatte kürzlich Geburtstag, andere allerdings auch. Was also einem Fan von Kawaiikitsch schenken? Natürlich eine selbst gemalte Kawaiikitschkarte.

Leider habe ich noch keine mit Wasser vermalbaren Bleistifte. Aufgrund meiner spontanen Idee musste ich also mit einem normalen Bleistift zufrieden geben.


Der Hintergrund ist mit Jaxon Aquarellkreiden gemalt, der Rest mit Aquarellfarben aus der Tube. Die Tubenfarben - ich gestehe - sind von Tedi für 3 Euro und qualitativ viel besser als der Tuben-Kasten für 15 Euro aus dem eigentlichen Kunstbedarfsladens meines Vertrauens in Göttingen. Entweder sind also die teuren Farben zu alt oder generell Schrott, sie sind sehr zähh und praktisch kaum nutzbar.

Diese Farben sind hingegen ein Taum, kein Unterschied zu Schmincke oder Lukas Farben.


Zu guter Letzt habe ich mit Fineliner Outlines gemacht, Copic Multiliner und dem klassischen schwarzen Stabilo. Ich hätte ja gerne Tuschestifte ... wenn ich in Hannover lebe, werde ich mir wohl einen lauschigen Kunstbedarf suchen und mir den ein oder anderen Aquarellwunsch erfüllen.




Ich finde natürlich ein paar Fehler daran, aber dafür, dass ich Skizze und Colorierung + Outlines (Fön sei Dank) in 25-30 Minuten wegen der Postdeadline runtergebrochen habe, bin ich zufrieden. Vor 5 Jahren wäre ich wohl nach 10 Minuten verzweifelt beim Tuschen unter Zeitdruck, hätte es in die Ecke gepfeffert und mich heulend daneben gehockt.

Natürlich kann ich einiges noch verbessern, aber für den Moment bin ich echt zufrieden! Ein Lukaskasten und Tusche oder meine heißersehnten Neocolors 2 kann ich immer noch kaufen. Oder ich lasse von meiner Verwandschaft in den USA mal wasservermalbare Ölkreide kaufen. Die soll da schweinebillig sein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget