Oktobertrip, Szene 2: Bettgeschichten

Morgens, Viertel vor 8, irgendwo in Deutschland, ein Dreibettzimmer eines Hauses, wo es erst um 8:30 Uhr das Frühstück gibt. Gewohnheitstier, welches ich bin, stand ich bereits um 6 Uhr auf und schrieb mal eben ein Konzept für ein größeres Projekt samt Ideen/Themenbrainstorming, passenden Blogbeiträgen, die ich bereits verfasst habe. Morgens sind eben die ersten zwei Stunden für Höchstleistungen zuständig. Andere schminken sich in der Zeit oder stecken sich jeden Morgen aufwendig die Haare hoch. Ich recherchiere Blogposts und Suche Inspiration für Themen. Vom Bett aus. Ich war eben nie ein girly girl, dafür immer ein Bettmensch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget