#BibisProdukt ... oder: Rattenfänger heute



Gestern, Freitagmittag, kurzer Zwischenstopp in der Ernst-August-Galerie, diesem massiven, unförmigen Betonklotz direkt an der Seite des Bahnhofs, die ich lieber leiden kann als der trostlose Raschplatz und der unweit davon liegende Sauflandkaufland.
Im DM will ich nur Shampoo, Duschbad, eventuell neue Zahnpasta und Rasierschaum kaufen. Das Übliche, was man halt so braucht, wenn man sich nur ab und an in der Freizeit schminkt und eben nicht zur Arbeit und auch dieses ganze "Ich kaufe jede Woche Schminke, nutze sie 3x und dann verstaubt sie in der Ecke"-Ding hinter mir gelassen habe. Warum noch mehr schöne Sachen kaufen, wenn ich genug schöne Dinge habe? Und warum Masken aufsetzen, wenn ich mich auch ganz entblößt im Gesicht pudelwohl in meiner Haut fühle, weil selbst der ein oder andere Streuselkuchentag zu mir gehört und mir eher zeigt: "Okay, ich muss mal wieder mehr Wasser trinken und in die Sauna für Babyhaut." Aber das ist ohnehin eine andere Geschichte, die ganze Blogposts füllen kann.
Dann sehe ich einen Duschschaum. Wie diese Duschmousses von Kneipp, die zugegebenermaßen recht teuer sind, aber unglaublich gut riechen. Was mich vom Kauf aus Neugierde letztendlich abhielt, kann ich auch nicht so gut erklären. Es war wahrscheinlich einfach die Sache, dass dieses Produkt #BibisProdukt ist. Eine YouTuberin der zweiten Generation, die meine Leser vielleicht auch eher durch einen älteren Eier aus Stahl Beitrag kennen als durch ihre eigenen Videos und kürzlich ihr eigenes BibiPhone veröffentlichte. Und wenn ein Produkt mit einem Promigesicht wirbt, dann spricht das sicher viele der vorgesehenen Zielgruppe an. Und ich mit meinen 26 Jahren stehe daneben und bin etwas skeptisch - egal, ob nun Dieter Bohlen, Metal Heino, Katzenberger, Verona Blubb Pooth, Barbara Schöneberger oder eben dieses oder jenes YouTubesternchen - es fühlt sich immer an wie beim Rattenfänger von Hameln. Und ich muss da ja jetzt nicht mitmachen. Vielleicht befreie ich mich ja noch von diesem beklemmenden Gefühl der Konsumgesellschaft, des Kaufenkaufenkaufens und kaufe mir diesen Duschschaum, wenn mein jetziges Duschgel alle ist - und dann eben nicht aus dem Grund, dass eine YouTuberin ihr Gesicht dafür herhält.

1 Kommentar:

  1. Da kann ich dir nur recht geben. Klar werde ich noch bei dem einen oder anderen produkt schwach, aber was duschgele, mascaras, kajal und eyeliner sowie foundation angeht bin ich auf dem wege der besserung und brauche auf anstatt so viel neues zu kaufen.

    AntwortenLöschen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget