Liebeskummer. Nur anders. Und ohne Eiscreme.

Hude, das ist eine Kleinstadt, das ist ein Güllekaff, das ist kein Ort für Studenten. Sagt ihr. Und es ist am besten zu fotografieren, wenn alle Menschen weg sind. Hude steht die Einsamkeit. Hude braucht das, um einen "The Shining" Look zu bekommen. Hude braucht die Stille. Die Einsamkeit. Und der richtige Ort für ein dramatisches Ende.

In den Rollen:
Facebook,
ich, 
eine Schwangere,
meine beste Freundin, 
mein Ehemann, der lecker Essen kocht.
Und mein Ex. Mein Ex-bester-Freund.

Ich habe gerade etwas Liebeskummer.
Wie, fragt ihr euch sicher.
Nicht nur Liebesbeziehungen können in die Brüche gehen - und meine Beziehung, die ich heute von mir aus beendet habe, ging 20 Jahre. Das ist schon hart, mit jemanden nach so einer Zeitspanne Schluss zu machen, weil es einfach nicht geht.
Ich würde ja jetzt gerne sagen: "Es liegt nicht an dir!", aber das wäre eine infame Lüge. Es lag an dir, woran sonst? Es ist sehr banal, emotional und absurd. Mein Leben ist wie mein Lieblingstheater - eben absurdes Theater. Fast fühle ich mich in einem Stück von Ionesco oder Beckett.

Und wenn man Liebeskummer hat, dann macht man Kunst, schreibt düstere Lovesongs und macht Schwarzweißbilder. Statt Trosteis kaufe ich mir eine feste Brennweite, das ist deutlich besser für die Figur, wenn man nicht zoomen kann.



Alles auf Neuanfang. Ich komme klarohne dich. Das sowieso. Ich hab ja jetzt einen Ehemann und du nicht. Ätsch. Sowieso. 


Ich würde jetzt gerne rituell Sachen von dir verbrennen, aber das geht nicht, weil ich hab gar nichts hier von dir. Du hast mir mal MAC Lidschatten geschenkt zum Geburtstag vor 8 Jahren, das war echt irre, du hast bestimmt 50 Euro ausgegeben. Da hätte ich schon stutzig werden sollen, du hast 5x so viel wie mein damaliger Freund mit seinen ollen ekeligen Meeresfrüchten und Tankstellenrosen ausgegeben. Ich hasse Schnittblumen und die Schokolade hat er gefressen. Aber die Lidschatten sind schon aufgebraucht.


Ob du was mit dem Mädel hattest, dass mal mit mir was anfangen wollte, weiß ich nicht, interessiert mich nicht, aber wäre ja nett gewesen, wenn das mit euch geklappt hätte. Aber hätte, hätte ...


Das man nicht immer fair zueinander war, is klar. Ich bin da nicht nachtragend. Es wäre nur schön gewesen, wenn es nicht dadurch geendet hätte, dass du dich einfach mal fast ein Jahr nicht meldest und ich schreibe dir und schreibe dir und mache mir auch Sorgen, höre mich um und allen anderen geht es genauso, du bist ständig online und antwortest nicht. 
Du bist 1000 km von uns entfernt und kannst wohl nicht von uns erwarten, dass wir mal eben zu dir fahren und eine Intervention machen, wenn wir nicht mal deinen genauen Wohnort kennen in einer größeren Stadt, die uns allen unbekannt ist.


Ich kann verstehen, wenn du einen Neuanfang wolltest.
Ich kann verstehen, wenn ich dich an schlechte Zeiten erinnere.
Aber ich weiß eben seit Jahren nicht, was in deinem Leben vor sich geht. Ich habe dir immer deinen Freiraum gelassen, wenn du ihn brauchtest. Und ich dachte eigentlich, dass du auch immer wieder einen Zeitpunkt findest, an dem du zurückkehrst und zumindest Bescheid gibst, dass alles wieder okay ist. oder auch nicht. Hauptsache, irgendetwas von dir hören. Ein Lebenszeichen. Undicht nur ein geposteter Postillonartikel.


Es gibt keinen Menschen in meinem Leben, der mich mehr verletzt hat als du. 
Okay, das ist gelogen. 
Es fühlt sich grad nur so an.
Aber du hast mich drei Mal sehr krass verletzt. Unglaublich tief. Vielleicht waren es auch ein paar weitere Male. Aber ich werde alt und kann mir ja nicht alles merken.


Ich glaube, ich muss da nicht chronologisch vorgehen.
Du warst einfach ein asoziales, autistisches Assischwein, als du zu mir meintest in meinen schwärzesten Stunden, als ich nur noch weinte und nicht wusste, was ich tun soll, weil mein ganzen Leben in Trümmern lag:
"Ach Bettina du brauchst nie Hilfe. Selbst, wenn du danach fragen würdest, würde ich dir nicht helfen. Das ist ganz rational. Denn egal, wie sehr du heulst und jammerst - du schaffst das ja irgendwie."
Ja, bei solchen Freunden brauch man doch gar keine Freunde. Da sind vielleicht Feinde hilfsbereiter, aus Mitleid und so.


Nur, weil ich nicht total abfucke und ausraste wie du, heißt das doch noch lange nicht, dass ich keine Gefühle habe. Was denkst du dir eigentlich!?
Ich bin ein mensch wie jeder andere und wenn mein scheiß notorischer Arsch von einem Lügnerfreund eine zweite Beziehung im Ausland laufen hat und ständig mich und alles und jeden belügt, weil er einen scheiß Minderwertigkeitskomplex hat, dann kannst du doch einfach mal die Fresse halten und mich einfach in den arm nehmen statt so eine blöde "ach Bettina, du bist doch eh voll das taffe Weib"-Scheiße zu labern.


 Natürlich, ich habe mein Ding gemacht. Ich habe die Prophezeiung erfüllt. Aber nicht ohne Opfer. Ich habe viele Freunde und Bekannte verloren, Erfreuende haben Opfer gespielt, weil die Frauen sind ja das Böse und so und ich bin ins Exil gegangen. Nicht, um dich zu verlassen, sondern, um einen Schlussstrich hinter zwei schlechten und unproduktiven Liebesbeziehungen zu setzen.


Leute wie du gehören echt in die Tonne.
Mag ja sein, dass du nun andere Leute kennst oder eben auch nicht. Wer weiß, ob du total isoliert in einer Mininutze wohnst und deine einzigen Aktivitäten Essen, Einkaufen und Bingewatching sind oder du voll der Socializer geworden bist oder als Fakemillionärserbe die dicksten Feten schmeißt.


 Aber was bin ich für dich all die Jahre gewesen, wenn ich dir nicht mal ein paar Worte in so einem verpackten Messenger wert bin?
Keine Antwort ist auch eine Antwort. 
Du kannst nicht ewig davor wegrennen, dass es mal unangenehme und nicht so nette Unterhaltungen im Leben gibt.


Ich bin nicht traurig. 
Ich weine dir keine Träne hinterher. 
Vielmehr bin ich wütend, stinksauer. Am liebsten würde ich dich anschreien, weil du einfach das machst, was du immer machst.
Wenn es unangenehm wird, dann verziehst du dich. 
Mal ein paar Wochen, ein paar Monate oder jetzt ein paar Jahre. Das ist kacke. Die Dinge werden nicht besser, weil sie ungesagt bleiben.


 Und deshalb spreche ich sie jetzt aus. 
weißt du, ich brauche dich dafür nicht?
Diese Dinge kann ich auch mit mir selbst klären.
Alles fühlt sich an wie eine große lüge, als ich dich fragte, so oft, fragte, ob du nur rein freundschaftliche Gefühle für mich hast ...


Ja, diese Frage musst du dir wohl selbst beantworten.
der Zug ist abgefahren, ein Ring an meinem Finger und erst willst du 5 Tage vor der Hochzeit plötzlich kommen und sagst einen Tag davor ab. Das ist der mieseste Bullshit, den ich je erlebt habe. Das war keine Abfete, das war kein Geburtstagsbrunch, das war verpackt noch mal der wichtigste Tag in meinem Leben, du verdammter Idiot!
Und erst freue ich mich unglaublich, weil du doch noch in letzter Sekunde zugesagt hast, wir bestellen Essen und Torte und alles für dich mit und dann kommst du doch nicht! 


Es mag sein, dass ich mal gestresst war, mal mit dir gestritten habe, mal unhöflich oder herrisch in meinem Tonfall war. Aber es war wirklich nicht oft leicht mit dir.
Weißt du, dass ich damals, als du plötzlich meine Stimme als dein Über-Ich im Kopf gehört hast, nächtelang gewinnt habe? Ich glaube, ich habe deinetwegen mehr Tränen vergossen als für jede Liebesbeziehung.


Und jetzt, 
heute, 
als du einfach so ein verkacktes Musikvideo als Link bei einer Hochschwangeren Frau postest, 
mit der du nichts, aber auch wirklich nichts zu tun hast außer, 
dass sie mich auf dem Gymnasium fragte 
"Wie kannst du mit so einem Freak befreundet sein!? Der ist doch nicht ganz richtig im Kopf!", 
aber nicht in der Lage bist, 
mir mit 1-2 Worten oder auch mit einem Blockieren meiner Nachrichten oder whatever zu zeigen,
dass du irgendwie ernst nimmst, dass ich unsere Freundschaft pflegen, 
dass du nicht siehst,
dass du mir als Mensch immer noch genauso wie früher wichtig bist,
dass du einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben bist,
aber vielleicht nicht die Person sein kann,
von der du gerne möchtest,
dass ich sie bin...

Ich sehe klar.
Du verhältst dich scheiße.
Ud mir ist egal.
Was jetzt mit dir ist.
Warum du das machst.
Das warum kannst du schön mit dir selbst klären.
es ist vorbei, bye bye Julimond.
Es tut zwar ein wenig weh.
Und es ist wirklich viel Wut in mir.
 Aber auch das geht vorbei.
Vor allen Dingen ist es ein großer Ballast, der von meinen Schultern fällt. 
Egal, wie sehr du abguckt, komm nicht wieder bei mir an. 
Wir waren wir Geschwister, aber ich meine, von denen kann man sich ja auch mal abnabeln.
Das ist das Ende.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget