Review: p2 UP ALL night latex like eye shadow Cremelidschatten


Hallo, meine surrealen Freunde!

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch. Hoffentlich einen erholsamen ... ob meiner erholsam ist? Heute habe ich 2x 3 Stunden Zugreise, die ich - natürlich auch sehr gerne - für das YouTube Boot Camp in Hamburg auf mich nehme. Schließlich geht es darum, meinen YouTube Channel und auch meinen Blog konstruktiv zu verbessern, damit ich euch schöne Inhalte liefern kann.



Aber was an Make-up tragen, wenn man so einen harten und langen Tag vor sich hat? ... tja, ich bin zwar nicht so die Partymaus, habe aber einige Tage von 8 bis 22 Uhr lange Tage mit Uni, Arbeit und Tüdelü. 

Also ideal für mich, dass p2 aktuell eine Limited Edition für perfekte Partylooks auf den Markt gebracht hat. Da durften alle Cremelidschatten der LE prompt in mein Körbchen wandern.

Die Lidschatten sind alle vegan und kosten je 3,25 Euro. 


Kommen wir zuerst zu der Farbe daiquiri. Keine Ahnung, wer auf die Idee kam, den Lidschatten Cocktailnamen zu geben - aber mein Daiquiri sah nie so aus - weder als Kunde noch als Kellnerin. Was mich tierisch nervt an dem Lidschatten in der Tube sind die Flockapplikatoren. Die hätten nicht sein müssen, denn ich finde sie nicht sonderlich praktisch oder hygienisch. Ich löse das Problem, in dem ich einfach einen Pinsel zum Auftragen des Lidschattenpinsel nutze. Dennoch: Lidschatten aus der Tube - gerne. Aber der Applikation hätte nicht sein müssen.


Alle drei Farben sind ausgesprochen gut pigmentiert und eine kleine Menge reicht, um den Lidschatten deckend auf dem Auge aufzutragen. Sie wirken anfangs unglaublich glänzend, als hätten sie ein glossy Finish, nach ca. 2 Minuten trocknen sie aber gut und werden eher matt vom Finish her.



Bei einigen Bloggern und Social Media Usern habe ich gelesen und gehört, dass sie von der Konsistenz der Lidschatten maßlos enttäuscht seien, da diese ihnen zu gewöhnlich und nicht "Latex like" oder gar "flüssig" seien. Ich finde die Textur und Konsistenz der Lidschatten keinesfalls flüssig und habe bei "Latex like" eher an das Finish, also eher an ein glossiges Finish gedacht und nicht daran, wie die Lidschatten vor dem Verarbeiten auf dem Auge (oder auch anderswo im Gesicht?) sind.




Daiquiri hat ein metallisches Finish. Die Farbe ist sehr schwer zu beschreiben - frei nach xKarenina würde ich sie als metallische, herbstliche Umfarbe bezeichnen. Irgendwas mit Mauve, Violett, rosa Schimmer, aber auch metallisches, schmutziges Braun, wie eine alte Metallkanne aus Omas alten Küchengeschirr, die irgendwo Jahrzehnte lang in einem dunklen Küchenschrank stand, weil Oma jetzt hippen Küchenkram bei Ikea shoppt. Diese Farbe ich schon arg faszinierend und vielleicht meine liebste Farbe aus der Limited Edition.



Metropolitan wurde von vielen als Blauton beschrieben, ich empfinde diese Farbe als sehr ins Blau gehendes Lila, eigentlich es 1:1 derselbe Farbton wie der NYX Liquid Suede in Amethyst, wie mein Ehemann bemerkte, nur eben mit einem matten Finish statt Liquid Lipstick eben.

Dieses unglaublich schöne Lila habe ich auch schon auf Instagram auf meinen Augen präsentiert: Vom Auftrag her mache ich es einfach so, dass ich zwei extrem dünne Schichten übereinander auftrage - so ist der Lidschatten gut deckend. Darüber sette ich mit einem Puderlidschatten - so hat der Lidschatten wirklich extrem lang gehalten ohne Verrutschen ... von 6 bis 23 Uhr.


 Auch diese Farbe ist unglaublich gut pigmentiert - bei ihr bin ich allerdings ein wenig enttäuscht, dass sie matt im Finish wird - glänzend würde ich sie sehr lieben. Ich trage den Lidschatten in 2 dünnen Schichten aufs Auge auf - dann ist es absolut deckend, sicherheitshalber sette ich aber auch immer noch gerne mit einem Lidschatten in ähnlichen Farbgewand. Damit hielt dieser Cremelidschatten bei mi problemlos von 6 Uhr morgens bis 23 Uhr nachts. Trotz Schwitzen, zum Zug rennen und Sport.

Die Haltbarkeit der Lidschatten ist übrigens hervorragend bei allen dreien - so etwas kenne ich eigentlich nur von meinen Kryolan Aquacolors (und die Aquacolors hinterlassen oft einen unschönen Stain).



 Zu guter Letzt noch kir royal, ein mattes Schwarz .... eigentlich die Farbe, die ich am wenigsten brauche, da ich alternativ dafür auch einfach Kryolan Aquacolor in Schwarz nutzen kann. Was aber für diese Farbe sprach, war ihre unglaublich gute Pigmentierung und mein Spieltrieb, ob man diesen Lidschatten nicht wunderbar als Gel Eyeliner oder andere Dinge zwecksentfremden kann.


Kurz nach dem Auftrag wirkt der Lidschatten glänzend, wird aber bereits nach einer Minute matt und lässt sich super mit hellen Eyeliner in weiß oder Gold, meinetwegen auch Silber kombinieren.



1 Kommentar:

  1. Falls Du Kontaktlinsenträger sein solltest, würde ich dir Creme-Lidschatten empfehlen, da bei Puder-Lidschatten feine Partikel ins Auge geraten könnten und die Kontaktlinse schädigen können.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.