Swatches und erster Eindruck: Essence shape your face Contouring Palette in 10 ready, set, peach!

Guten Abend, ihr Lieben! 

Entweder habe ich Tomaten auf den Augen oder ich habe tatsächlich noch keinen Bericht zu der neuen Essence Shape your face Contouring Palette gefunden. Naja, die Essence sind auch erst einige Tage her und ich hatte wohl großes Gluück, heute Morgen zufällig in der Ernst-August-Galerie im dortigen DM auf einen unberührten Ty it, Love it Aufsteller mit den Neuheiten-Highlights aus dem jetzigen Essenceupdate zu treffen.

Da ich die Palette erst heute gekauft habe, werde ich den Post nach mehrmaligen Ausprobieren und Testen in Hinsicht auf Tragbarkeit und Anwendbarkeit in den nächsten Tagen nochmal updaten.


Kommen wir nun zu dem Produkt an sich: Die Essence shape your face Contouring Palette gibt es im derzeitigen Aufsteller nur in der Nuance 10 ready, set, peach!, im festen Sortiment wird es allerdings noch eine zweite Palette geben.

In welcher Essence-Konsolengröße (1 Meter, 1,25 Meter, 1,5 Meter usw.) diese Palette erhältlich ist, ist mir leider nicht bekannt. Sobald ich Genaueres weiß, werde ich es euch an dieser Stelle aufschreiben, denn leider sind nicht alle Essence-Produkte (auch neben dem exklusiven Müller-Sortiment) nicht überall erhältlich.

Die Palette beinhaltet insgesamt 14 Gramm Produkt und kostet ca. 3,95 Euro. Der Preis ist also für ein solches Produkt, dass sowohl ein Blush, als auch ein Highlighterpuder als auch ein Contouringpuder beinhaltet, sehr günstig.


Eventuell hilfreich könnte für Anfänger sein, dass es auf der Rückseite eine mehrsprachige Anleitung samt Piktogram gibt. Das ist schon einmal ein guter Anfang. Ich allerdings würde noch zusätzlich empfehlen, nach Contouring-Fotos bei Pinterest oder via Google zu suchen, da je nach individueller Gesichtsforming ein anderes Contouring gut passen kann. Einfach ausprobieren und gucken, wie man sich am wohlsten fühlt!


Die Verpackung an sich ist kein optisches Highlight, das Produkt wirkt einerseits schön reduziert, dennoch durch die Schrift, insbesondere durch die Schriftart von "face", etwas verspielt und kindlich. Ich finde es ein wenig schade, dass die Palette nicht ganz so schick ist, wie die Contouring + Blush Palette aus der Masterpieces Limited Edition aus dem vergangenen Jahr. Natürlich ist die Verpackung sehr schlicht und lenkt den Fokus auf das Produkt an sich und ich bin auch eher der pragmatische Typ Kosmetiknutzer, aber dennoch muss ich gestehen, dass die Produkte von Catrice einfach etwas schöner daherkommen und ich wäre auch durchaus bereit, 1 oder 2 Euro mehr zu zahlen für diese Palette, wenn sie dafür das Design und den Spiegelwie bei der vorhin genannten LE hätte.


Kommen wir zu den einzelnen, mit grafischen Mustern geprägten Pudern dieser Palette.

Links wäre da ein mattes Contouringpuder in einem warmen Braun. Ich persönlich mag diese Farbe und sie schmeichelt auch meinem warmen Hautton, aber universell für jeden anwendbar ist dieses Contouringpuder leider nicht, da viele Leute eher kühlere Taupetöne zum Kontuieren bevorzugen. Ich finde es grundsätzlich schwierig, zu sagen, welcher Braunton zu welchem am besten passt. Das Beste ist tatsächlich, es selber auszuprobieren, z. B. mithilfe matter Lidschatten. Denn matte Lidschatten sind wahre Multitalente und ebenso gut als Augenbrauenpuder oder Contouringpuder anwendbar wie als Lidschatten. Im Grunde geht es ja auch nur darum, Schatten im Gesicht zu erzeugen und dieses so besser zu definieren.


Mit dem matten Highlighterpuder hat mir Essence einen kleinen Traum erfüllt, denn es ist wirklich, wirklich schwierig, irgendwo Highlighter zu finden, die nicht matt sind. Daher habe ich bislang zum Highlighten im Gesicht immer helle, matte Lidschatten benutzt, da ich es außerhalb des Auge einfach nicht mag, wie eine Discokugel zu glitzern oder wie eine Speckschwarte zu schimmern. Insbesondere in Phasen, wo ich Mischhaut habe (eher im Sommer), bin ich allgemein mit Schimmer im Gesicht vorsichtig.


Ich finde es durchaus nachvollziehbar, dass zumindest der Rouge der Palette ein wenig Schimmer hat. Schließlich ist Essence eine Kosmetikmarke, die sich vor allen Dingen an jüngere Konsumentinnen richtet und die können Schimmerrouge gut tragen. Während ich mir bei den anderen Pudern der Palette sicher bin, das sie mir von Nutzen sein werden, bin ich gespannt, ob ich der Bequemlichkeit halber diesen Blush dazu nutze oder doch bei meinen matten Blushes bleibe.


Die Konsistenz der Produkte war beim ersten Anwenden auf dem Gesicht und auch beim Swatchen gut, nur der Schimmerblush ist minimal krümelig. Wenn man den Pinsel vor dem Verteilen des Produkts auf dem Gesicht kurz abklopft (wichtig: Nicht pusten, sondern klopfen! Das ist hygienischer.), dann geschehen auch keine Unfälle. Meist mache ich es sogar wie am Theater (oder zumindest, wie ich es dort 2010 gelernt habe) und teste erst und insbesondere beim erstmaligen Anwenden auf dem Handrücken, wie viel Produkt vom Pinsel aufgenommen wurde und wie intensiv der Auftrag ist.


Glücklicherweise sind alle Puder nicht megagut pigmentiert, sondern weisen eine eher mittlere Pigmentierung auf, lassen sich gut layern und verblenden. Wer einen schönen Alltagslook zaubern will, wird an diesem Produkt seine wahre Freude haben, wer es etwas dramatischer mag, muss eben ein wenig mehr Geduld haben und layern.



Kommentare:

  1. bitte aufm Gesicht zeigen !!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schöner Post :) Liebe Grüße, Julia Maria

    jmmjtj.blogspot.com

    AntwortenLöschen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget