Katzencafé Stubentiger Hannover

Prüfungsphase, das ist immer eine stressige Angelegenheit. Gerade hat man noch die letzten Referate gehalten, schreibt das ein oder andere Exposee  für aufkommende Hausarbeit, die man im August und  September schreiben muss ... wie schön es da wäre, einfach mal in den Urlaub zu entfliehen. Aber mal eben für einen Nachmittag auf die Malediven? Schwierig, sowohl finanziell als auch zeitlich gesehen. 

Ein Glück, dass bei miesen Regenwetter daher nicht im matschigen Sand aushalten muss oder gleich ein kleines Vermögen in der Therme ausgeben muss, sondern sich auch ganz simpel und einfach in einem Katzencafé mit Pelzgurken entspannen kann.

Daher haben wir ein Katzencafé in Hannover für uns entdeckt. In Berlin haben wir bereits eines während des Kirchentages besucht, den Bericht findet ihr HIER.

Holly, Foto von Bettina Barth
Das Stubentiger Café ist vom Hauptbahnhof gut zu Fuß aus erreichbar in ca. 10-15 Minuten. Natürlich ist nicht alles vegan, aber es gibt immer ein paar vegane Speisen (warm und kalt) und auch veganen Kuchen oder vegane Torte im Angebot.

Die Preise sind etwa mittlere Preiskategorie, es ist eben nicht die Dönerbuden am Raschplatz - dafür bekommt man aber auch qualitativ gute Speisen und schönes Ambiente mit pelzigen Hinguckern.

Holly, Foto von Bettina Barth
Wir haben uns bei unserem besuch für eine vegane Süßkartoffelsuppe, Kaffee, Tee und einer veganen Donauwelle entschieden. Insbesondere die Speisen sind uns sehr positiv in Erinnerung, die Donauwelle in vegan war wirklich eine Gaumenfreude.

Chica, Foto von Jona Jona

Neben den kulinarischen Highlights gibt es allerdings auch den Aspekt, dass dieses Café zur Entspannung mehr beiträgt als so mancher Spa Besuch. Wir persönlich haben uns in den kleineren der beiden Räume verzogen, wo es deutlich ruhiger war und man bei der Klaviermusik gut entspannen und einfach die Stille genießen konnte. Wir waren gegen frühen nachmittag da, was vielleicht dazu beitrug, dass die meisten Katzen eher in Schlafstimmung waren. 

Foto von Jona Jona
Und so verrückt das klingt: Etwas, was mich sehr entspannt, ist das Fotografieren oder Drehen von Videos. (Genauso wie Aquarelle malen, Video schneiden oder Schreiben von Blogposts wie diesen) Es ist wohl bei mir so, dass ich mich am besten Entspannen kann, wenn ich gezielt etwas Kreatives mache - so wie gezieltes Muskelanspannen bei PMR. 
Allerdings gibt es wichtige Regeln beim Umgang mit den Katzen in Katzencafés, die oft von Besuchern nur allzu gern vergessen werden:

  • Wer mit den Katzen spielen will, kommt am besten morgens und abends. Mittags ist eher Zeit zum Dösen für Katzen - das ist ganz natürlich.
  • Kuscheln nu, wenn die Katze das möchte.
  • Katzen nicht  mit Getränken oder Essen füttern! Nicht alles für Menschen bekommt auch den Katzen ...
  • Keine Blitzfotografie.
  • Katzen, die schlafen, sollte man nicht wecken, nur, weil man unbedingt mit ihnen spielen will.
  • Auf den Arm nehmen, jagen oder durch die Gegend tragen sind absolute No-Gos - Katzen haben da ihren eigenen Kopf, man sollte sie zu nichts zwingen. 

Wie auch in Berlin bei BaristaCats gibt es für die Katzen einen separaten Ruheraum. Allerdings wird man direkt am Tisch bedient und muss nicht wie bei BaristaCats an den Tresen zum Bestellen gehen.
In dem Katzencafé gibt es aktuell 5 Katzen:
Hiro, Holly und Havanna sind drei Maine Cron Geschwister und sehr dekorative Zeitgenossen. Alle drei sind sehr lieb und gutmütig. Holly hat viele, viele Fotos und Videosequenzen über sich ergehen lassen.
Chica wurde von einer Dame der Katzenhilfe Hannover e.V. hat gefunden und aufgepäppelt, bevor sie ins Katzencafé kam. Für uns war Chica die Schüchternste von allen. 
Kito ist Dienstälteste und lässt auch das Asphaltier raushängen. Sie wirkte auf uns eher wie ein Einzelgänger.


Chica, Foto von Jona Jona
Montags hat dieses Katzencafé leider geschlossen, ist aber von Dienstag bis Freitag  jeweils von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet und samstags, an Sonn- und Feiertagen von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Kito, Foto von Jona Jona

Kommentare:

  1. toller Beitrag wie immer, meine Liebe
    gerne mehr davon!!!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Erwähnen in den Bildcredits, I do my very best ;)

    ***
    Jona

    AntwortenLöschen
  3. Ach sind die süß. In Hannover habe ich auch mal gelebt, ist aber schon fast 10 Jahre her ;)
    Von diesem Cafe habe ich noch nie gehört und finde es wirklich schön, das es sowas gibt. Sollten wir mal dort sein, muss ich den auf jeden Fall mal besuchen.+

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
  4. Umgeben von Katzen lässt sich wirklich wunderbar entspannen, ich merke das mit meiner auch immer wieder :)
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie süß, in Berlin gibt es auch Katzencafés, da muss ich unbedingt noch hin!

    Liebst,
    Andrea

    BLOGGER TIPPS für Instagram!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das so eine coole Sache! Ich könnte mir fast nichts schöneres vorstellen, als an einem verregnetem Tag was warmes zu trinken und überall die Katzen um mich zu haben. Sollte ich mal dort in der Gegend sein, werde ich mir das auf jeden Fall mal anschauen.

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

    AntwortenLöschen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget