Anleitung für Instagram?

Ja, manchmal denkt man sich im Internet einfach nur: "Warum?"
Man kann es blockieren, ausblenden, aber im Grunde genommen löst es keine Probleme. Und in den 16 Jahren, in den ich das Internet regelmäßig und im Grunde genommen fast täglich genutzt habe, erst auf Plattformen wie Animexx und Deviantart, dann YouTube und Blogs, heute noch immer Blog und Instagram, aber ebenso über Podcasts, Videos aller Art via Streaming und eben nicht nur über YouTube oder auch mit Plattformen wie Pinterest oder Linkedin, habe ich vieles gesehen, erlebt, beobachtet und erfahren.

Erst gerade schockierte meine Instablase eine Streitigkeit, die wohl nun in einer Anzeige endete. Oder nicht? Ich glaube, die Storys wurden teils? Komplett? gelöscht. Weiß der Geier. Und ich bekam Nachrichten, weil jeder wusste, dass ich so ein "Für mehr Realität auf Instagram"-Mensch bin. 
Also,
Bettina, was ist deine Meinung dazu? 
Was sagst du dazu?

Ganz ehrlich, ich finde, man muss bei einer Streitigkeit mit 2 Personen nicht zwingend Flagge zeigen, man kann auch sagen: Ich verstehe beide Seiten und ich möchte kein Öl ins Feuer gießen.
Aber es macht mich traurig, unfassbar traurig, weil ich seit meiner Jugend immer und immer wieder dieselben Probleme sehe. 
Gestörte Kommunikation.
Auch analog ein Problem und Grund für Gewalt, Stalking, emotionale Verletzungen und andere tragische Ereignisse Dinge in meinem Leben. Aber kein Grund zum Selbstmitleid, ich denke, jeder von uns hat ein paar blöde Kapitel in seinem Leben.

Digital ist das natürlich eine andere Sache. Mir geht es persönlich so, dass mir digitale Nobodies gelinde gesagt an meinem Hinterteil vorbei gehen. Aber nicht jeder ist so wie ich und ohne persönlichen Kontakt und sei es nur eine Zwangsbekanntschaft über gemeinsamen Sportverein, gemeinsame Klasse usw. ist natürlich die Hemmschwelle umso niedriger, alles wird persönlich genommen. Oft liest man plötzlich Beleidigungen wo keine sind, interpretiert über.

Momentan sehe ich die Gefahr eines Problems, dass wir ohnehin kennen: Wenn wir jeden blockieren, dessen Kommentare oder Call to Action in Story oder Beiträgen nicht passt, dann schaffen wir uns unser eigenes Vakuum und umgeben uns nur mit Lob und lieben Worten. Ich persönlich bin ein Fan des Dialoges. Vielleicht liegt es daran, dass ich Philosophie studiert habe und am liebsten im Bereich Praktische Philosophie Veranstaltungen besucht habe. In Philosophie, schon bei Platons Dialogen, lernt man ja das Streitgespräch. 
Und nicht alles muss ein Fazit haben. 
Und man muss auch nicht immer gewinnen und der Beste sein. 
Der beste Gewinn ist für mich, wenn ich meinen Horizont erweitere und die Meinung eines anderen Menschen und deren Sichtweise kennenlerne.

Photo by Volkan Olmez on Unsplash

1 Kommentar:

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget