Review: Essence Pure Nude Powder 010 nude ivory + 020 nude beige

Guten Abend an diesem eher nieseligen als schönen Sonntag!

Heute gibt es keine einfache und stinknormale Review zu einem der neuen Essence Pure Nude Powder aus dem aktuellen Essence Update, sondern eine Gemeinschaftsreview von meiner Mutti und mir. Meine Mutti hat die Nuance 020 nude beige getestet, Ich hatte die hellste Nuance 010 nude ivory in den letzten Wochen regelmäßig auf meiner Haut.


Die 4 Pudernuancen sind für je 3,49 Euro  erhältlich und enthalten je 7 Gramm gepresstes Puder. Leider gibt es sie im Moment nur in der großen 3-Meter-Theke bei Müller zu kaufen.

Die Verpackung ist sehr schlicht gestaltet.Der Deckel ist in Fischaugenobjekt und wie gewohnt bei Essence schlicht bedruckt. Anders als bei anderen Pudern von Essence ist der untere Teil der Vepackung schwarz statt transparent und wirkt meiner Meinung nach irgendwie edler.


Das Puder ist gewölbt und scheint ein gebackenes Puder zu sein. Beim Swatchen auf dem Finger wirkt das Puder erst einmal seeehr stark pigmentiert, ist dann aber auf der Haut eher transparent. Sofern der Farbton vom Helligkeitsgrad her passt, wird sich das Puder gut eurer Haut gut anpassen. Das Puder im Pfännchen ist optisch natürlich ein kleiner Hingucker, da es schön mamoriert.


Der Auftrag mit diversen Pinsel ist immer super, das Puder ist weder mehlig oder noch muss ich den Pinsel allzu sehr ausklopfen. Auf der Haut wirkt das Puder vom Finish her dann sehr natürlich und die Haut ist gut, aber nicht totmattiert, Concealer und Foundation werden gut und lange fixiert. Und jetzt kommt leider das große ABER für mich.


Der Farbton ist für mich persönlich jetzt in der leider noch so kalten Jahreszeit ideal. Er ist hell genug und passt zu meinem eher güldenen, aber auch ein bisschen neutralen Hautton (Bei MAC wäre ich eine NC 15). Tatsächlich hält das Puder direkt nach dem Auftrag das Verprechen, dass es zunächst nach dem Auftrag gut mattiert und gleichzeitig einen schönen Glow zaubert.


Mein großes Problem an diesem Puder bei meiner Mischhaut ist: Das Puder mattiert nur ein oder zwei Stunden in der T-Zone, insbesondere auf der Nase so gar nicht - zum Glück bin ich ein regelmäßiger Nutzer von Blotting Paper von diversen Marken wie Essence, Catrice oder Cadeavera (Müller Eigenmarke, kosten nur 99 Cent und leisten einen guten Job). Alle ein bis zwei Stunden würde ich nämlich nicht nachpudern wollen.


Mein persönliches Fazit:
Ein gutes Puder, aber nicht perfekt, da gibt es im mittleren Preissektor (z. B. von Kiko) schon deutlich bessere. Von einem MAC MSF Dupe kann aber - wie teils im Netz behauptet - keinenfalls die Rede sein.


Und das hier ist die Nuance 020 nude beige von meiner Mutti.


Zu diesem Puder sind die Daten ähnlich, also lasse ich mal die Bilder sprechen.


Für meine Mutter ist die 020 sehr gut geeignet. Sie hat leicht dunklere und auch einen eher güldenen Hautton. Und sie ist halt gebräunter, weil sie öfters mal im Süden ist, während ich Lagerinventur mache und arbeite und maloche. ;)


Meine Mutti nutzt es regelmäßig, also wirklich jeden Tag. Sie ist zufrieden und findet, dass es bei ihrer eher trockenen Haut lange mattiert. Für mich wird es im Sommer wohl ein geeigneter Hautton sein. Von meiner Mutter ist es wirklich ein ideales Puder.



Keine Kommentare:

Powered by Blogger.