Skyr vs. Quark - was ist gesünder? Jonas FitFood - Gastbeitrag

Wie ein deutschlandweit bekannter Moderator sagt: Sommerbody wird im Winter gemacht! Oder eben auch schon im Herbst. Und wie ihr vielleicht schon auf Instagram (@aufgerouget) von Bettina mitbekommen habt, sind wir seit einigen Wochen fleißig am Laufen, denn Bettinas Sportziel ist es momentan, 2018 an 10 km Rennen innerhalb von Deutschland teilzunehmen und 2019 zu ihrem 30. Geburtstag ihren ersten Halbmarathon zu laufen.

Laufen und Sport, da gehört auch Ernährung dazu - ihr alle kennt sicher so Leute, die sich erstmal Döner oder so nach dem Fußball gönnen. Essen vor und nach dem Sport ist natürlich kein Problem, aber wer abnehmen will, sollte einfach mehr Kalorien verbrennen, als er zu sich nimmt. 

Und wenn es dann um Sporternährung geht, spalten sich die Geister - Proteinshake oder Joghurt? Low Fat? High Fat? Ich bin glücklicherweise eine der Menschen, die mit gesunder und ausgewogener Ernährung aufgewachsen ist und daher ernähre ich mich bewusst und gesund und muss nun nicht Kalorien reduzieren.

Vor Ausdauersport esse ich gerne Kohlenhydrate wie Nudeln oder Kartoffeln, um lange durchhalten zu können. Nach dem Sport gibt es oft einen Eiweißsnack. Während Bettina da vegan unterwegs ist, kann ich mich mit Milchprodukten pushen.

Dabei war ich immer eher der Quarkspeise-Fan. Nun gibt es aber seit etwa zwei Jahren Skyr auf dem deutschen Markt - erst nur als Markenprodukt, nun auch in vielen Discountern. Hat da der alte Quark ausgedient als Eiweißquelle für Low Carb Fans? 
Ist Skyr wirklich gesünder als Quark?

Die Antwort lautet: Jein. Beide Produkte haben ihre Vor- und Nachteile und daher eine Daseinsberechtigung. Seit es Skyr gibt, kann man das von Joghurt allerdings nicht mehr behaupten ...

Ich habe in einem Discounter mal Magerquark und Skyr gekauft und beides verglichen: Skyr kostet 99 Cent, Quark 65 Cent - Preissieger ist damit eindeutig das Oldschoolprodukt. Bei den Kalorien hat der Skyr mit 65 Kalorien pro 100 Gramm etwas die Nase vorn, der Quark hat 70 Kalorien. Guckt man aber genauer auf die Nährwertangaben, kann man diese paar Kalorien mehr eindeutig verkraften: Quark sättigt bei geringerer Menge und hat dazu auch noch fast 2 Gramm mehr Eiweiß pro 100 Gramm. Nachteil des Quarks: Er ist eben halt ein bisschen pampig.

Mein Tipp daher: Der Mix macht es: Skyr 1:1 mit Quark mischen, dann hat man Cremigkeit und schnelle Sättigung vereint zu dem besten Snack für Muskelaufbau.

Und nun zum Schluss noch:
Warum VERKACKT NOCH MAL hat Lidl bitte alle Skyrosorten außer Natur aus dem Sortiment geworfen und durch olle Quatschtüten ersetzt? Was soll das bitte!? Ich fand einige der Skyrsorten sehr gut, aber in so einer kleinen Quetschtüte werde ich sie mir sicherlich nicht kaufen! Vor einigen Jahren habe ich schon diese Quetschtüten mit Obstmus in Frankreich gesehen und fand sie einfach nur unnötig und scheiße. Schade, dass so ein Trend nach Deutschland gekommen ist, damit nun überteuert Milchprodukte oder Fruchtmus in solchen Tüten verkauft wird anstatt dass man ein Glas Apfelmus oder Joghurt in einer großen Packung kauft und To Go auslaufsicher eintuppert. Bettina und ich nutzen für unterwegs einfach Vakuumgläser, da läuft nichts aus und wir sparen Verpackung und Geld.

Photo by Dennis Klein on Unsplash

Keine Kommentare:

Kommentar posten

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget