Lush Golden Wonder Badebomben Review

Vorab eine kleine Anekdote aus dem Lush:
Letzte Woche in Hannover - wir sind auf dem Weg zu einer Weihnachtsfeier bei unserer ehemaligen Arbeit und gehen in den Lush, denn ich habe wieder eine Badewanne am Wochenende und das aus ausgenutzt werden. Vor uns ist jemand, der anscheinend sonst nicht zu Lush geht:
Käuferin: "Können Sie das Geschenk verpacken?"
Kassiererin: "Wir haben die Furushiki zum Verpacken, die kosten ab 5 Euro."
Käuferin: "Was!? 5 Euro für eine Verpackung."
Kassiererin: "Das sind Tücher, die man wiederverwenden kann. Wir haben auch fertige Boxen, die sie auswählen können."
Käuferin: "Und wie viel sollen die Verpackungen kosten?"
Kassiererin: "Das sind schon fertige Sets, die kosten je nach Inhalt."
Käuferin: "Hm ... das ist mir jetzt zu umständlich ... das nächste Mal gehe ich zu Douglas."

Einerseits: Interessant, wenn man Lush seit über 10 Jahren kennt und dort einkauft, dann denkt man gar nicht daran, dass viele das Konzept nicht kennen und vielleicht nur als Lush-Tourist in den Store kommen.
Andererseits: Finde ich es sehr gut, dass nun Lush mehr und mehr auf verpackungsfreie Waren setzt. aber für Leute, die eben Geschenkstationen wie in Drogerien und Verpackungsservice gewohnt sind, kann das durchaus befremdlich sein.

Neben Thundersnow hat auch Golden Wonder als Klassiker unter den Weihnachtsbadebomben den Weg in meine Wanne gefunden. Lush ladet irgendwie schon sehr zum Konsum ein, da es nicht wie bei Douglas irgendwelche Douglasien sind, die dir irgendetwas Teures andrehen wollen und teils dann nicht einmal wissen, was eine Eyeshadow Base ist oder was der Unterschied zwischen Glitzer und Lidschatten ist, sondern bei Lush die Lushies wirklich Ahnung von den Produkten haben und man ihnen anmerkt, dass sie ihren Job lieben.

Golden Wonder ist mal nicht nur eine Badebombe, sondern ein Badegeschenk und kostet seit Jahren gleichbleibend 5,95 Euro. Limitiert ist sie immer in der Weihnachtszeit, allerdings kommt sie alle Jahre wieder. Wie ihr euch denken könnt, ist die Badebombe natürlich vegan.

Inhaltsstoffe:
Sodium Bicarbonate Citric Acid Parfüm Citrus Sinensis Peel Oil Expressed (Süßes Orangenöl) Vitis Vinifera Leaf Oil (Cognacöl) Citrus Aurantifolia Peel Oil (Limettenöl) Aqua (Wasser) Potassium Bitartrate (Weinstein) Glycerin Titanium Dioxide Gardenia Jasminoides Fruit Extract (Gardenienextrakt) Sodium Laureth Sulfate Lauryl Betaine Dipropylene Glycol Propylene Glycol DRF Alcohol Synthetic Fluorphlogopite Hydroxypropyl Methylcellulose Sodium Carboxymethyl Cellulose Iron Oxides Tin Oxide Citronellol *Limonene *Citral *Linalool Cl 42090 Cl 45350 Cl 15510 Cl 45410 



Schön ist auch, dass nicht jedes Jahr Copy and Paste mäßig derselbe Text heruntergeleiert wird. Aktuell für 2017:
"Glückseligkeit ist ein Geschenk, das man meist dann bekommt, wenn man es nicht erwartet, aber sich umso mehr darüber freut, wenn es in Form dieser exquisiten Badebombe voller süßem Orangenöl und Limettenöl erscheint. Diese Weisheit stammt zu gewissen Teilen von Charles Dickens, aber er hat dabei wohl nicht an dieses glitzernde, nach Cognacöl duftende Paket gedacht, das aus deiner Badezeit ein luxuriöses Erlebnis macht. Allerdings hätte er sich sicher mindestens genau so sehr darüber gefreut, wie du."
Quelle: Lush Shop

Und 2012 sah der Text so aus:
„Schüttel dieses goldene Geschenk sachte, hör es klappern, wünsch dir was und ab ins Badewasser damit. Und falls du dir den Duft unseres Snow Showers Bestsellers mit leckerem Cognac- und süßem Orangenöl gewünscht hast, wird dein Wunsch sofort erfüllt, noch während Golden Wonder sich auflöst. Ans Licht kommt ein Sternenfeuerwerk, das sich langsam verändert: Hier wirst du dein blaues Wunder erleben! Zurück bleiben nur dein entspannter Körper im Wasser und der leckere Duft. Einfach „wonder“bar.“

Golden Wonder hat alles, was ich möchte von einer Badebombe - ein schönes Äußeres, eine tolle Show (wenn auch sehr schnell), bunte Farben und reichlich Glitzer samt Geschenk.
Nun Spoiler Altert: In der Badekugel geht es bunt zur Sache und auch kleine Sterne sind mit von der Partie. Am Ende ist es Türkisblau, ein wenig grüner als bei Thundersnow.
Nun kommt allerdings meine Schwachstelle der Badebombe: Der Duft ist mir etwas zu flach, hat irgendwie etwas von einer Brausetablette mit Multivitamingeschmack. Zusammen mit den Sternen sieht es echt toll aus und dem reichlichen Goldglitzer, den man leider nur gut auf Video einfangen kann. Bei Badebomben heißt es halt: Am besten live erleben!


Schaum gibt es natürlich nicht - wer Schaum will, braucht Lush Schauender und mischt diese mit einer Badebombe ... aber das zerstört auch ein bisschen die Show.... eine

Wer viel Schaum möchte, sollte bei LUSH zu den Schaumbädern greifen. 
Das, was mir am wenigsten an der Version 2017 gefällt, ist der Duft- er ist angenehm, aber eben nicht so schön warm und orangig wie 2012. Dazu gehe ich auch noch mehr in dem Video ein.

Der Duft hält recht lange beim und nach dem Baden, auf der Haut bleibt allerdings nichts zurück Undine Pflegewirkung konnte ich auch nicht feststellen - pflegend sind ja eher die Ölbäder von Lush. 

Mein Fazit ist: Ja, die Badebombe war okay, aber ich werde sie zumindest dieses Jahr nicht noch einmal kaufen im Lush Sale - ich bin dafür gespannt, ob der Duft im nächsten Jahr wieder intensiver und weniger limmettig wird.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget