Neue Bilou Sorten Sommer 2018

Alle Jahre wieder ... das kann man ja bei den Bilou Produkten, die es mittlerweile ja schon seit einiger Zeit gibt, sagen. Viele Sorten kamen und gingen seit Herbst 2015 und somit ist es nicht verwunderlich, dass es auch ab heute wieder 4 neue Sorten in den Drogeriemärkten gibt. 



Bereits im Februar diesen Jahres beglückte uns Beautyyoutuberin und Influencerin Bianca alias BibisBeautyPalace nicht mit ihren Gesangskünsten, aber dafür mit der Sorte Yummy Lemon, die nach wie vor als Duschschaum und Bodyspray erhältlich ist. Bei dieser Marke spalteten sich ein wenig die Geister. Aber zugegeben, Zitrusfrüchte sind schon eine schwierige Sache, denken doch viele bei Zitrus mehr an Badeeiniger und Urinsteinkuchen als an Duschvergnügen.

Nun gehen wohl BibisBeautyPalace und ihr Entwicklerteam von Bilou sicher und bringen gleich 4 verschiedene Sorten heraus. Diatuner 2 Duschschäume und  2 Handschäume, die diesen Sommer limitiert erhältlich sind in allen gängigen Drogerien, also  Müller, dm und Rossmann. Der  Preis liegt bei je 3,95 Euro, wobei es je nachFiliale  auch mal 3,99 Euro sein können. 

Während damals 2015 Bilou mehr oder weniger ein kleines Einhorn im Produktregal war, einzigartig und außergewöhnlich im Dufterlebnis, habe ich schon 2017 immer wieder festgestellt, dass es nun von anderen marken wie Duschbads, Kneipp oder Dresdner Essenz oder auch Drogerieeigenenmarken wie Isana oder Balea genug andere Alternativen gibt. Oder schaut einmal zu unsern Nachbarn in die Niederlande! Dort gibt es das perfekte Yummy Melon Dupe von Treaclemoon und zusätzlich reichlich Duschschäume in allen Preisklassen von der Drogerieeigenmarke Etos. 
Für mich haben auch inzwischen die Düfte sehr gelitten, denn spätestens ab Plummy Kisses und Cherry Kisses waren die Düfte für alle außerhalb der Grundschule eine Zumutung, da es sehr künstlich und süß bei vorangegangenen Sorten herging. 

Kommen wir zunächst einmal zu den Duschschäumen ... über die Produkte sage ich nichts. Sie sind für mich persönlich solide, aber ob jemand dafür auch 3,99 Euro zahlen möchte, muss jeder selbst entscheiden. 



Bei Orange Lemonade hatte ich vorab gelesen, dass es wie Nimm 2 Bonbons riecht und war persönlich sehr, sehr skeptisch. Andere meinten, es sei 1:1 wie Fanta. Nun ja, anscheinend riecht jeder anders. Ich hatte große Bedenken aufgrund des Kloreiniger Zitrusfrüchte Aspekts, den ich damals an Yummy Lemon bemängelt habe.
Allerdings muss ich gestehen: Diese Sorte ist mein Favorit! Es riecht für mich angenehm nach Orangenschalegewürz und nicht zu süß. Mir würde allerdings noch ein leichter orientalischer Hauch von Kardamom und Zimt dazu besser gefallen, auch jetzt im Sommer. Creamy Mandarin war ja meine absolute Hasssorte, diese Sorte ist jetzt die Wiedergutmachung dafür.



Bei Bloomy Passion rieche ich nicht wirklich was blumiges, aber der Hauch von Maracuja und Guava ist dafür umso dominanter. Letztendlich hält der Duft, was er verspricht und das finde ich okay. Für mich ist der Duft allerdings relativ aufdringlich und ich würde ihn mir nicht unbedingt nachkaufen, weil ich finde, dass er auch nicht besser riecht als Duschgel von Drogerieeigenmarken, die man deutlich günstiger kaufen kann. 

Was die Handschäume angeht, hatten mein Ehemann und ich zurecht eine Grundsatzdiskussion, denn ganz ehrlich, wozu braucht man das eigentlich? Wir nutzen noch unsere 2 Handcremes, die wir haben, bis sie alle sind und wollen dann auf ein verpackungsfreies All in one Produkt wie die Massage Bars von Lush umsteigen, die man eben als Handcreme, Bodylotion oder auch als Fußcreme nutzen kann. Uns ist inzwischen der Umweltaspekt wichtiger als der Lifestyle und Marken Kram.


Kommen wir zuerst zu Sunny Hands, denn das riecht auch wirklich nach exotischen Früchten, wie die Verpackung es sagt. Oder eher gesagt: Eure Hände riechen wie Pfirsich Maracuja Joghurt oder einem ziemlich künstlichen Multivitaminsaft mit tropischen Gedöns drin. Ich finde den Duft okay, aber würde ihn ungern nutzen, weil es irritierend ist, wenn die Hände wie ein Fruchtjoghurt duften. Naja, wer es mag ...





Daisy Hands hingegen ist wirklich meine große Enttäuschung von den Sorten. Bei Daisy denke ich eben an den atemberaubend guten Duft von Marc Jacobs, den ich in meiner Jugend genutzt habe. Nun, ich bin keine 16 mehr und leider kann Bilou gegen Marc Jacobs nur verlieren. Für mich riecht der Bilou Handschaum kein Stück nach Blumen, dafür allerdings nach Mango und Guave, irgendwie fruchtig mit bitterem Nebengeruch. Wie ein billiges Kaubonbon, dass zu lange in der Sonne gelegen hat - Ein Albtraum! Das Produkt ist für mich ein echter Fehlkauf!


Fazit ist für mich, dass ich bei ganzen 4 neuen Duftkreationen eigentlich recht hohe Erwartungen hatte, aber mich dennoch wirklich keine einzige Sorte richtig für sich überzeugen konnte. Das ist schade, denn die Marke hatte schon durchaus gute Sorten und da auch das Publikum mit Bibi gemeinsam wächst und älter wird, wünsche ich mir auch ein paar Duftkreationen als Twen, die nicht mehr so krass nach Kaubonbon oder Eis am Stiel nach dem Duschen müffeln möchte. es ist für mich keine Highlights, nur Düfte, die maximal okay sind und 3,95 Euro sind für ein Produkt, dass man nur okay findet, eine Menge Geld. 
Ich bin aus dem Alter raus, dass ich mir Dinge nur wegen der hübschen Verpackung kaufe und denke, dass für mich gute Produkte, die vegan und eben nachhaltig oder gar nicht verpackt sind, zukünftig deutlich mehr im Fokus liegen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

INSTAGRAM FEED

@aufgerouget