Gestetet: Essence Eyeshadow Palettes - Herbstfarben für die Augen?

So richtig herbstlich ist einem bei diesem Altweibersommer in Norddeutschland ja noch nicht zumute. Dennoch habe ich für euch die beiden herbstlichen Lidschattenpaletten aus der Hello Autumn Limited Edition getestet.
Zudem teste ich heute, wie schön oder hässlich Blocksatz bei Blogposts ist - also bitte nicht erschrecken!


Die Lidschattenpaletten kosten je 3,79 Euro und sind in den Varianten "01 walk in the park" und "02 keep calm & go for a walk" erhätlich. Beide Paletten enthalten sechs Puderlidschatten, einen beidseitig anwendbaren Lidschattenapplikator und bergen darunter eine Art Mini-Spiegel zum Schminken - ähnlich wie bei meiner beauty uk Lidschattenpalette, nur leider sind die Spiegel von Essence etwas schlechter.


Zunächst etwas zu "01 walk in the park" - ich wollte sie unbedingt haben, weil diese Farben einfach total mein Beuteschema in Sachen Indian Summer Herbstmakeup sind. Ich habe mich richtig peinlich benommen, als ich sie entlich gefunden habe, weil sie fast überall ausverkauft war.

Ausgestattet sind beide Paletten neben einem Lidschattenapplikator mit langem Stiel (die ich besser verwendbar finde als die mit kurzem Stiel) über eine Art Spiegelfolie unterhalb der Lidschatten. Die ist nicht soooo gut, reicht notfalls aber auch zum Schminken. Die Verpackung ist also praktisch, platzsparend und gut für unterwegs. Optisch ist sie natürlich keine Diorpalette, aber für eine der schöneren Paletten aus dem Drogeriebereich und für den Preis ist die Verpackung angemessen gut. Sie lässt sich einfach öffnen und verschließen. Einziger Kritikpunkt meinerseits wäre, dass man auch ein bisschen mehr auf Indian Summer Farben bei dem Aufdruck der Verpackung hätte setzen können.


Alle Lidschattennuancen schimmern, sind aber frei von groben Glitterpigmenten.
Die Pigmentierung ist leider nicht gleichbleibend gut bei der Palette:
Die beiden hellsten Nuancen sind eher schwach pigmentiert - beim Nutzen dieser Nuancen nutze ich eine helle Base (z. B. Catrice Highlighter Pens, NYX Eyeshadow Base in White oder Pearl, NYX Jumbo Eye Pen in Milk oder Cottage Cheese oder einfach einen weißen oder beigen Kajal eurer Wahl, der sich nicht in eurer Lidfalte absetzt).
Alle anderen vier Nuancen der Palette sind angemessen gut pigmentiert und auch mit transparenter Base gut auf dem Auge auftragen.


Auch die Verblendbarkeit ist bei den Lidschatten sehr gut. Sie lassen sich mit Pinseln jeder Preisklasse  (Ebelin, Essence, Sigma, Zoeva) gut verblenden. Allerdings ist bei Konsistenz und Auftrag negativ anzumerken, dass die Lidschatten zwar nicht extrem, aber schon etwas krümeln. Daher empfehle ich euch, die Lidschattenpinsel vor Nutzung etwas Abzuklopfen, damit keine Krümel auf dem Auge landen.


Das Abschminken der Lidschatten ist denkbar einfach. Ich habe - wie fast immer nur Wasser und einen weißen Mikrofaserwaschlappen genutzt. Auch die Haltbarkeit ist gut - es hat sich bei ca. 10-12 AMUs mit diversen Lidschattenbases (Catrice Highlighter Pen, NYX Eyeshadow Base in White und Pearl, NYX Jumbo Eye Pen in Milk, weißer Kajal von Rival de Loop young, Urban Decay Primer Potion) nie etwas über den Tag hinweg in der Lidfalte abgesetzt.

Kurz zusammengefasst:
  • schöne Indian Summer Farben
  • gute Verpackung - einziger Kritikpunkt: man hätte auch den Aufdruck in herbstlichen Laubfarben gestalten können
  • leider sind die zwei hellsten Töne eher mau pigmentiert
  • Konsistenz ist etwas krümelig - es stört allerdings nicht so stark, wenn man den Lidschattenpinsel vor der Nutzung abklopft


Fazit für diese Palette:
Ja, sie ist kein Holy Grail unter den Lidschattenpalette, allerdings kann man mit den kleinen Defiziten zum Preis von 3,79 Euro leben und sie unter Berücksichtigung meiner kleinen Tipps sie super für herbstliche Augenmakeups nutzen.
Wer also damit leben kann, dass die Lidschatten minimal krümeln und die beiden hellsten Töne nicht sooooo gut pigmentiert sind wie der Rest, dem kann ich diese Palette ans Herz legen.

Nun kommen wir zu  "02 keep calm & go for a walk":


Die Verpackung wurde bereits erwähnt, daher lasse ich diese nun aus.
Die Pigmentierung ist bei dieser Palette allerdings mehr mein Sorgenkind. Wieder sind die beiden hellsten Töne, bei denen ich vermute, dass es 1 zu 1 dieselben wie in der anderen Palette sind, eher schlecht als recht pigmentiert und schlecht  zu swatchen. Hinzu kommt allerdings auch bei dieser Palette, dass der zweite Ton von rechts ebenfalls eine relativ maue Pigmentierung hat.
Damit sind eigentlich nur die beiden mittleren Töne und der Ton ganz außen rechts gut pigmentiert. Anders als bei der anderen Palette sind hier auch nicht alle Farben mit schimmernden Finish. das Schwarz schimmert ein wenig und enhält groben, goldenen Glitter. Das ist sicherlich nicht jederfraus Sache, aber ich mag es.


Verblendbarkeit ist bei den Lidschatten ist ebenfalls gut. Allerdings muss man bei den eher schwach pigmentierten Nuancen dieser Palette beim  Auftrag  etwas schichten (layern), bis man ein einigermaßen gutes Ergebnis erhält. 
Seltsamerweise ist bei diesen sechs Lidschatten die Konsistenz weniger krümelig. Nur das Schwarz ist ein wenig mit Vorsicht zu genießen und krümelt minimal. Ich empfehle euch daher, diesen Lidschatten bei Nutzung mit Pinsel oder Applikator (letzteres ist eigentlich meist besser bei krümeligen Lidschatten) unbedingt abzuklopfen und lieber für dramatische Augenmakeups langsam aufzubauen statt zu viel auf einmal zu nehmen und das gesamte Gesicht vollzukrümeln.

Allgemein gilt bei der Nutzung von etwas oder stark krümeligen Lidschatten - oder z. B. auch bei losen Lidschattenpigmenten:
Um Fallout, also runtergerieselte Lidschattenreste beim Schminken zu vermiden, kann man präventiv loses Puder unter dem Auge GROSSZÜGIG verteilen. Man kann auch Babypuder nutzen, da man aber davon leicht zu helle Augen bekommt, nutze ich lieber ein günstiges Transparentpuder, z. B. von Essence. Nach dem Schminken einfach mit einem Fächerpinsel oder ähnlichem wegkehren.
Wenn das Malleur dann doch geschehen ist, kann man ganz einfach mit Tesafilm den Lidschatten entfernen - bitte nichts mit Pinseln machen, das macht es nur schlimmer als besser!
 

Das Abschminken geht ebenfalls einfach, die Haltbarkeit ist trotz dem Schichten bei drei der Nuancen gut - nie hat sich etwas bei mir in der Lidfalte abgesetzt.

Kurz zusammengefasst:
  •  drei der sechs Lidschattennuancen sind leider schlecht pigmentiert - nur durch Schichten (layern) kriegt man bei den dreien ein gutes Ergebnis auf dem Auge hin
  • die dunkelste Nuance entält gröberen Goldglitter und ist als einzige Nuance etwas krümelig - ich empfehle euch einfach, diesen Lidschatten langsam aufzubauen
Fazit zu dieser Palette:
Hier bin ich mir sehr uneinig, ob ich eine Kaufempfehlung geben soll - auf der einen Seite sind drei der Nuancen hervorragend pigmentiert und wunderschöne Herbstfarben, auf der anderen Seite hat man  sehr viel Mühe damit, dass die dunkelste Nuance krümelt und drei der Nuancen auf dem Auge aufgebaut werden müssen.

Kommentare:

  1. Ich bin auch immer im Laden am überlegen ob ich mir die Palette kaufen soll oder nicht :o

    AntwortenLöschen
  2. Die Farben sehen doch so schön aus.:( Schade dass Essence die Pigmentierung nicht hinbekommt...

    LG Lu

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.