Gesichtet: Essence Cinderella Limited Edition

Essence hat es mal wieder geschafft und bringt (EIGENTLICH erst) ab März eine Limited Edition heraus, die uns alle umhaut - diesmal eben nicht nur Teenies und gestandene Beautyjunkies, die sich auch gerne außerhalb der High-End-Kosmetikgefilde austoben, sondern eben auch eine Limited Edition, die jeden Disneyfan allein von der Optik jauchzen und zum Beautyfan mutieren lässt. Die Rede ist natürlich von der aktuellen Cinderella Limited Edition. 


Umso verwunderter war ich, dass ich heute in Uelzen am Hundertwasserbahnhof im DM dort eine frisch aufgestellte Cinderella Limited Edition vorfand, da der Kinostart zu diesem Film doch erst am 12.03. ist. Böserweise muss ich gestehen, dass ich den Film hauptsächlich wegen der bösen Stiefmutter gucken werde, weil ich Cate Blanchett als Schauspielers seit spätestens Herr der Ringe sehr lieb gewonnen habe. Janus kommt mehr oder weniger widerwillig mit, weil ich ihm vor die Wahl gestellt habe: Das oder zusammen mit mir Sailor Moon Crystal gucken.



Eindeutiges Eyecandy und Highlight der Limited Edition ist der Blush in  "01 so this is love" für ca. 3,25 Euro! Und ich meine das nicht nur wegen der süß und liebevoll gestalteten Pappverpackung mit Magnetverschluss, die tadellos funktioniert Der Rouge ist nicht nur wirklich hochpigmentiert für Drogerierougeverhältnisse, sondern hat eine wundervolle Frühlingsfarbe und lässt sich gut dosieren und verteilen. Ich bekenne mich schuldig: Ich finde ihn so toll, dass ich mir ein Backup kaufen werde. Das habe ich das letzte Mal bei der Essence Breaking Dawn Limited Edition gemacht und auch nur, weil der Renesmee Red Rouge bei mehreren Theaterproduktionen im Einsatz war.





Und das zweite Highlight ist wohl der Highlighter in "01 the glass slipper". Diesen kann ich bedenkenlos jedem ans Herz legen, der einen rosastichigen Teint hat und etwas mit roséfarbenen Schimmerakzenten im Gesicht (C-Zone + T-Zone), als (Highlighter-)Lidschatten oder auf dem Dekolleté nutzen will. 
Falls ihr nicht wisst, ob ihr rosastichige oder gelbstichige Haut habt, testet es ganz einfach bei Tageslicht mit Schmuck. Euch steht Silber besser? Dann ist eure haut eher Rosa. Sid hat zum Beispiel rosastichigen Teint. Ihr könnt besser Goldtöne tragen wie ich? Dann habt ihr gelbstichige Haut. Im Sommer, wenn ich gebräunt bin, beißt sich Silberschmuck richtig mit meinem Hautton. Euch steht sowohl Silber als auch Gold? Herzlichen Glückwunsch, ihr habt einen eher neutralen Hautton und somit die freie Wahl. Das hübsche gepresste Rosendesign bei schlichter und eben gewohnter Verpackungsoptik, das eher an Dornröschen, als an Cinderella erinnert, wird vielleicht auch ein Kaufgrund sein, ist aber für mich persönlich nicht ausschlaggebend, da der Highlighter sich besser als Nutzungobjekt als als Dekoobjekt macht.
 .


Ihr wisst - eigentlich bin ich kein Fan von Lipgloss. Einst, vor langer, langer Zeit hatte mich eine ehemalige Youtubenutzerin mit den tollen Nutzernamen NuMetalBuechse dazu ermutigt, mehr Statementlippe zu tragen. Das war im Jahre 2009. Inzwischen bin ich einfach ein Fan von deckenden Lippenfarben und Lipliner ist mein Freund, ich liebe sie in allen Farben des Regenbogens.
Umso überraschter war ich, dass einer der beiden Lipglosse für je ca. 1,95 Euro in mein Einkaufskörbchen wanderte. Erhältlich sind die beiden Nuancen "01 sing, sweet nightingale" und "02 so this is love" Angetan hat es mir "01 sing, sweet nightingale". Nicht, weil er - wie im Pressetext beschrieben, ein "Pastell-Rosé" ist. das stimmt nämlich nicht, ist vielmehr eine glatte Lüge - der Gloss ist transparent. Was hingegen stimmt, ist, dass beide Glosse "angereichert mit irisierenden Glitzerpartikeln" sind. Die rötlich-pinken feinen Schimmerpartikel fand ich so schick, dass er einfach mit musste. Nicht wie ein MAC Dazzleglass, sondern noch schöner als ein solcher. So ist er nicht nur solo schick, sondern eben auch auf anderen Lippenstiften als schimmernder Topper. Der Duft des Glosses, der leider nur 4 ml enthält, ist süßlich, leicht fruchtig und synthetisch, aber keinesfalls  störend.  kann ich ihn erst morgen Abend auf den Lippen testen, aber ich werde euch definitiv bei Instagram mit Bildern davon versorgen.

Die Lidschattenpalette in "01 it’s more than i ever hoped for" für ca. 3,75 Euro sprach mich persönlich so rein gar nicht an. Leider gab es weder Tester noch Testexemplar und mich sprachen die Lidschatten, die an Cinderellas Outfit aus dem Animationsfilm erinnern, nicht so an. Das Lidschattenverpackungsdesign ist leider im Vergleich zum Blush und Highlighter für mich kein optisches Highlight, sondern aus so mancher anderen Trend Edition bereits bekannt.



Die Nagellacke dieser Limited Edition für je 1,95 Euro sind mal wieder zu schön, um wahr zu sein. mein Verhältnis zu nagellacken von Essence ist eher zwiegespalten. Manchmal sind die Farben wundervoll, manchmal gibt es Probleme mit der Deckkraft, öfters Probleme mit schlechter Haltbarkeit - unabhängig von der wahl des Unter- und Überlackes. Die vier Nuancen sollen zwei unterschiedlichen Effekten haben, zwei mit "samtigen Porcelain-Finish", unter dem ich mir persönlich erst einmal nichts vorstellen kann, die anderen beiden Lacke eher gewohnt metallisch. Erhältlich sind die Nuancen "01 sing, sweet nightingale", "02 bibbidi-bobbidi-boo", "03 prince charming" und "04 watch out lady tremaine!". Das Gold "04 watch out lady tremaine!" wanderte in mein Körbchen und deckte bereits in einer Schicht bei meinem Nagelrad. Morgen nach der Arbeit kommt die Farbe auf meine Nägel.


Der Nail Topper in der Nuance "01 the glass slipper" für 1,95 Euro ist so gar nicht mein Fall. Eigentlich stehe ich sonst auf solche Flake Lacke mit irisierendem Glitter. Vielleicht sieht der lack gut auf Schwarz aus? Dann wäre er mein Beuteschema.

Die Nagelsticker mit Motiven aus den Zeichentrickklassiker  in "01 the stroke of midnight" und "02 it’s more than i ever hoped for" ist sicherlich auch ein optisches Eyecandy. Meinen geschmack trifft es allerdings nicht so sehr. Daher habe ich sie liegen lassen. Für je 1,29 Euro kann man nicht meckern. Sie müssen ja nicht auf die Nägel, sondern können auch aufs Handy, Tablet oder ins Poesiealbum.

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.