Swatches + First Impression: Essence Cinderella Limited Edition Highlighter Powdder

Hallo zusammen, 

entschuldigt bitte die momentane Flut an Blogposts, aber da so viele schöne Limited Editions auf einmal nun auf dem Markt sind und ich leider bei einigen Produkten schwach geworden bin, möchte ich euch auch möglichst schnell Swatches und erste Eindrücke berichten, um euch dabei zu helfen, eine Kaufentscheidung für oder gegen ein Produkt zu treffen. 


Hier kommt nun ein erster Eindruck und Swatches des von vielen Beautyjunkies heißgeliebten und lang erwarteten Highlighter aus der aktuellen Cinderella Limited Edition.



Die Eckdaten des Highlighter Powders: Es kostet 3,25 Euro und enthält 9 Gramm. 
Leider gibt es keinen Tester, aber es ist auch keiner nötig, da die Farbe auf der Haut relativ gut deckt und 1 zu 1 wie im Pfännchen aussieht. Mit fluffigen Pinsel (Puder-, Rouge oder Blenderpinsel) lässt er sich gut als Highlighter im Gesicht nutzen, mit einem Lidschattenpinsel funktioniert er auch tatsächlich als Lidschatten. 


Das Design ist eigentlich gar nicht sooooo spektakulär. Zumindest, wenn man sich so die Außenverpackung ansieht. die ist nämlich die übliche, kreisrunde und schlichte Highlighterverpackung mit gewölbten Fischaugendeckel, die man bereits aus der Love Letters (Januar 2014), Metal Glam (Oktober 2013), Wave Goddess (Juni 2014), Good Girl bad girl (November 2014) oder Fantasia Limited Edition (Dezember 2012). Und auch einige Rouges hatten diese oder eine ähnliche Verpackung. An sich also nichts Innovatives. Aber immerhin eine schlechte Verpackung, die den Inhalt und eben die Prägung zum Star macht, das allerdings auf eine eher unglamouröse Weise im vergleich zu Catrice Limited Edition Blushes/Highlighter oder Blushes von einigen Blushdicted Marken wie MAC. Übrigens erinnert mich der Farbton dieses Highlighters auch sehr an den aus der Love Letters Trend Edition.
Aber das, was uns alle verzaubert, ist die Rosenpressung. Schade, dass die früher oder später bei der Nutzung verlorengeht. Aber als Dekoobjekt ist das Highlighterchen auch zu schade.


Die Farbe ist perfekt für Mädchen, Frauen und Damen, die zu rosastichiger Haut neigen. Das kann man dadurch erkennen, ob die Venen eher grünlich (gelber Hautton) oder bläulich (rosa Hautton) durch die Haut scheint. noch eindeutiger geht die Bestimmung mit Schmuck: Ich habe recht gelbliche Haut und im Sommer, wenn ich gegelbt (ich werde nicht braun, ich werde gelb - deswegen bleibe ich immer lieber hell und ungebräunt) bin, dann beißt sich Silberschmuck mit meiner Haut. Rosastichtiger Haut steht Silber hingegen gut und Gold eher weniger. Natürlich hat jeder einen individuellen Hautton. Es gibt auch neutrale Hauttypen, Janus ist so einer. die neutralen Hauttypen können alles an Schmuck tragen und sich nach Herzenslust mit Foundation austoben. CaroLaPrincesse hat mein ein sehr tolles Video zu dem Thema gemacht, in dem sie sich über Foundationfarbtöne und wie viel sie ausmachen ausgelassen hat. Leider ist es nicht mehr online. Ich werde mal gucken ob Jessica /ehemals Lidschattensammlerin/bei Instagram Youtubejess/bei twitter thisis_jess noch ihr Video zu dem Thema online hat.
Dieser Highlighter ist zwar einen Hauch rosastichig und eher kalt, allerdings nicht so extrem, dass nicht auch Gelbchen wie ich ihn verwenden könnten.


Zweckentfremden werde ich diesen Highlighter definitiv als Lidschatten. Pigmentierung, Haltbarkeit und Auftrag - alles ist 1a. Die Farbe ist schimmernd ohne groben Glitzer (nicht so wie beim Wave Goddess Highlighter ... der war ein Albtraum!).


Abschließend kann ich euch einfach nur diesen Highlighter ans Herz legen - für 3,25 Euro hat man ein rundum gutes Produkt mit mehreren Anwendungsmöglichkeiten. Aber tut mir bitte einen Gefallen und stellt ihn euch nicht nur ins Regal - dafür ist das Produkt echt zu schade. ;)


Keine Kommentare:

Powered by Blogger.