veganz choc bar Hazelnut Review - vegan Nomnom #01

13:36
Hallo, meine surrealen Freunde und fröhliche Weihnachten wünschen Jona und ich euch allen da draußen!

Ist dieses weihnachten nicht seltsam? Gestern waren etwa 14 Grad, ich konnte in Herbstklamotten spazieren gehen und sah Mücken unweit der Heide. Es ist ein bisschen seltsam, Weihnachten an einem draußen Oktobertag zu feiern. Das hat so gar nichts von weißer Weihnacht und kuscheliger Kaminstimmung.

Um das fehlende Weihnachtsmono soll es aber gar nicht gehen, sondern um Süßkram, den ich mir zu Weihnachten mal wieder gegönnt habe. Vielleicht wisst ihr es noch nicht: Ich lebe vegan, esse daher auch viele, viele, VIELE Süßigkeiten nicht - Süßigkeiten sind eh eher immer eine Seltenheit bei uns. Ich habe auch einen Handel mit Jona abgeschlossen - er kriegt meine Süßigkeiten, die ich zu Weihnachten bekomme und er kauft mir was Schönes bei Lush dafür.

Ab Januar leben wir dann ohnehin zuckerfrei. Erst mal für einen Monat, dann wollen wir gucken, ob wir weiterhin zuckerfrei oder zuckerreduziert kochen und essen. Industriezucker ist ein großes Thema und es wundert mich, dass das bislang eher weniger ein Thema von YouTube ist, zumindest im deutschsprachigen Raum.


Was Süßigkeiten angeht, stehe ich auf jeden Fall auf Klasse statt Masse - daher habe ich in der gesamten Weihnachtszeit eine Packung vegane Dominosteine, unsere Desserts vom Dessert Battle und eben diese beiden Riegel gegessen.



Ihr fragt euch jetzt sicher, was an dem Riegel so besonders ist, dass ich euch eine extra Review dazu schreibe - ganz einfach ...


Dieser coole Riegel ist für 1,45 Euro bei DM zu finden und schmeckt einfach mal komplett nach Ferrero Küsschen, 1:1 - aber eben in Bioqualität und vegan.


Ich muss tatsächlich auch zugeben, dass ich einen Riegel schon fast zu mächtig für eine Person finde, daher schnabulieren wir ihn immer zu zweit.





Keine Kommentare:

Powered by Blogger.